Segundo de Chomón - Phantasmagorien und Kurze Komödien (1905-1912)

 E 1905
Kurzfilm 
film.at poster

Experimentelle Metamorphosen des spanischen
Regisseurs und Special-Effect-Pioniers des Frühen Kinos.

Ah! La Barbe! (1905), Sculpteur moderne (1908), Le Charmeur (1906), Le Spectre rouge
(1907), Voyage sur Jupiter (1909), La Maison ensorcelée (1907), Electric Hôtel (1908),
L'Insaissable pickpocket (1908), En Avant la musique (1907), Le Voleur invisible (1909)

Gleich nachdem die Bilder laufen lernten, war der spanische Regisseur Segundo de
Chomón einer der ersten, dem das nicht genügte. Er war ein Special-Effects-Pionier ersten
Ranges: Menschen verwandeln sich in Tiere, Tiere in Geister, Dinge werden lebendig. Ein
sich rasierender Mann begegnet sich als Monster im Spiegel, ein Koffer räumt sich von
selbst aus, ein Taschendieb mutiert zu einem Teppich. Als früher Spezialist innovativer
Tricktechniken wird Segundo de Chomón gegenwärtig neu entdeckt.

Die Filme vollziehen den Übergang vom "Kino der Attraktionen" (Tom Gunning) zum
narrativen Kino: von direkt das Publikum adressierenden Blicken in die Kamera zu
sketchhaften Straßenszenen bis hin zu "Le Voleur invisible", der ersten Literaturverfilmung
von H. G. Wells' Roman "The Invisible Man" (1897).

Details

Segundo de Chomón

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken