Seltsame Menschen

 UdSSR 1969

Strannye ljudi

101 min.
7.50
film.at poster

Die Rückkehr eines Bruders aus Jalta ins sibirische Dorf zu Weiber-Zank und Kücken-Jazz; ein sowjetisches (auch hier schief gegangenes) Hitler-Attentat; schließlich ein in Selbstgespräche vertiefter, das eigene Begräbnis (mit-)erlebender Kolchos-Vorstand - das sind die Grundpfeiler dieses Filmalmanachs. Folklore-Liedgut, Generationen und drei seltsame Menschen, Männer also und Helden des Dorfes, bilden den gemeinsamen Nenner der Episoden Bratka (Der Bruder), Rokovoj vystrel (Ein verhängnisvoller Schuss) und Dumy (Gedanken). Ihre Seltsamkeit jedoch ist jeweils anders gewichtet, spießig-formale Symmetrien und Harmonien sind Šukšins Sache nicht. Eingerahmt in schräge Schwarzweißästhetik entfalten sich die kleinen (und deshalb ganz großen) Dorfbiografien. Nuancenreich ist diese Milieu-Studie, behutsam die Stadt-Land-Konfron­tation, hochsensibel die Verneigung vor dem Realismus à la Čechov, minimales Pathos, maximale Sprach- und Erzählkunst. (B.W.) (filmmuseum)

Details

Vsevolod Sanaev, Sergej Nikonenko, Evgenij Evstigneev, Lidija Fedorseeva-Šukšina, Marija Šukšina, u.a.
Vasilij Šukšin
Vasilij Šukšin

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken