Australien Gold - Schatzsuche Down Under

Aussie Gold Hunters

Australia,

SerieRealityAction & Adventure

Drei Teams stellen sich auf dem ältesten Kontinent der Erde einer schweißtreibenden Herausforderung: Die Schatzsucher machen in Down Under Jagd auf kostbares Edelmetall.

Staffeln / Episoden6 / 82

Min.45

Start08/01/2016

Kaufen & Leihen

Leider konnten wir keine Streaming-Angebote für Australien Gold - Schatzsuche Down Under finden.

Drei Teams stellen sich auf dem ältesten Kontinent der Erde einer schweißtreibenden Herausforderung: Die Schatzsucher machen in Down Under Jagd auf kostbares Edelmetall. Der Bundesstaat Western Australia ist mit einer Fläche von 2 529 880 Quadratkilometern siebenmal so groß wie die Bundesrepublik Deutschland. Im Sommer klettern die Temperaturen dort auf über 40 Grad. Doch vom Goldfieber gepackt, lassen sich die Crews auch von brennender Hitze, Buschfeuern und technischen Problemen nicht aufhalten. Stattdessen setzen die Abenteurer ihre gesamten Ersparnisse aufs Spiel, um sich im Outback unter lebensfeindlichen Bedingungen den Traum vom Reichtum zu erfüllen.
Vernon Strange und sein Partner Leon Marsh haben eine Million Dollar in schwere Maschinen investiert, um in Down Under wertvolles Edelmetall ans Tageslicht zu fördern. Das Duo setzt bei der Schatzsuche auf einen sogenannten "Dryblower", der mithilfe von Luft Feingold und andere kleine Partikel von Steinen, Erde und Staub trennt. Doch bevor die "Dirt Dogs" im Outback loslegen können, müssen sie das 45-Tonnen-Monstrum zunächst über einen steilen, kurvenreichen Pass zu einer verlassenen Mine in Western Australia transportieren.
Bei den "Dirt Dogs" herrscht Chaos, denn die Technik bereitet den Männern Probleme. Um das Saisonziel von 600 Unzen zu erreichen, müssen Vernon Strange und Leon Marsh ihren "Dryblower" in Western Australia pro Tag mit zig Tonnen Erdreich füttern. Doch der schwere Siebrost der Maschine ist defekt. Wenn sich der Schaden nicht vor Ort beheben lässt, steht dem Duo eine 500 Kilometer lange Fahrt durch das Outback bevor. Die "Gold Gypsies" Christine und Greg machen derweil in einer verlassenen Mine eine interessante Entdeckung.
Die "Gold Gypsies" bekommen in Down Under einen Crashkurs in Sachen Maschinenbau. Diese Nachhilfestunde haben Christine und Greg Clark auch bitter nötig, denn bis dato funktioniert ihr Equipment im australischen Busch nicht wie erhofft. Dabei hat das Paar seine gesamten Ersparnisse in den teuren "Dryblower" gesteckt. Und Vernon Strange kämpft in dieser Folge ebenfalls mit Problemen. Auf einem seiner Pachtgrundstücke treiben sich seltsame Gestalten herum. Suchen dort ungebetene Gäste heimlich nach kostbarem Edelmetall?
Ein Platzregen wirft die "Dirt Dogs" im Outback um Wochen zurück. Denn wenn sich die trockene Erde bei heftigem Niederschlag in zähen Schlamm verwandelt, könnten die Förderbänder des "Dryblowers" Schaden nehmen. Und das wollen Vernon Strange und Leon Marsh auf keinen Fall riskieren, schließlich ist die Maschine eine halbe Million Dollar wert. Deshalb wird das Monstrum bis auf Weiteres abgeschaltet. Kellie Carter und Henri Chassaing dringen derweil 400 Kilometer nordöstlich bei der Goldsuche immer tiefer in den australischen Busch vor.
Vernon Strange und Leon Marsh werden in Western Australia von sintflutartigen Regenfällen außer Gefecht gesetzt. Die Männer nutzen die zweiwöchige Betriebspause auf dem Claim, um ihre Maschinen zu reparieren. 350 Kilometer entfernt entwickelt sich die Schatzsuche für Kellie Carter und ihren Partner Henri Chassaing ebenfalls zu einer Achterbahnfahrt.
Bei Temperaturen über 40 Grad läuft man nicht freiwillig durch den australischen Busch - noch dazu in einem Tarnanzug. Es sei denn, man sucht etwas. Deshalb sind Kellie Carter und Henri Chassaing in akuter Alarmbereitschaft. Auf einem ihrer Pachtgrundstücke haben die Bewegungsmelder angeschlagen. Die Nachricht kam gerade über das Smartphone, und die Aufnahmen der Überwachungskameras sprechen eine eindeutige Sprache: Eine unbekannte Person macht sich auf dem Gelände zu schaffen und versucht sich dort illegal zu bereichern.
Den "Dirt Dogs" läuft in Marda die Zeit davon. Das Schürfmaterial ist aufgebraucht und der riesige "Dryblower" steht ungenutzt herum. Dabei sollte die Maschine pro Tag mindestens 700 Tonnen Erde verarbeiten. Deshalb wechselt das Team den Standort und zieht mit seinem Equipment in eine Kiesgrube um. Kellie Carter und Henri Chassaing brechen derweil zum Lake Goongarrie auf. Der 24 000 Hektar große Salzsee liegt mitten im trockenen Buschland. Dort zu arbeiten ist riskant, aber der Spot gilt unter Goldsuchern als Geheimtipp.
Endspurt bei den Goldjägern: In Western Australia ist die letzte Woche der Schürfsaison angebrochen. Um das angestrebte Ziel von 80 Unzen Edelmetall zu erreichen, riskieren Greg Clark und seine Ehefrau Christine im Outback Kopf und Kragen. Doch dann bleibt der Abenteurer bei der Arbeit mit den Reifen seines Baggers in einem Minenschacht hängen, und die Schatzsucher geraten in Panik. Denn wenn die 15-Tonnen-Maschine bei dem Unfall ernsthaft Schaden genommen hat, ist der Traum vom Reichtum endgültig ausgeträumt.