Die Schatzsucher - Goldrausch in Alaska

Gold Rush

United States,

SerieReality

Der Wilde Westen war gestern, doch das Goldfieber ist zurück. Mit einem festen Ziel vor Augen, nehmen die Männer in der Wildnis Alaskas ihr Schicksal selbst in die Hand: Auf einem abgeschiedenen Claim wollen sie nach Gold schürfen. Die Hoffnung auf Reichtum, Ruhm und faustgroße Nuggets treibt sie dabei zu Höchstleistungen an. Doch was sich nach der wildromantischen Verwirklichung eines Kindheitstraums anhört, ist knüppelharte Arbeit gepaart mit hohem Risiko: Wildlebende Bären, extreme Witterung und herbe Enttäuschungen warten auf die Schatzsucher in einer gottverlassenen Gegend.

Staffeln / Episoden13 / 370

Min.41

Start12/03/2010

Kaufen & Leihen

Leider konnten wir keine Streaming-Angebote für Die Schatzsucher - Goldrausch in Alaska finden.

Eine Handvoll motivierter Männer setzt in der Wildnis Alaskas alles auf eine Karte: Todd Hoffman und seine Gefährten hat das Goldfieber gepackt. Die Schatzsucher wollen sich auf ihrem 60 Hektar großen Claim nahe der kanadischen Grenze den Traum von Ruhm und Reichtum erfüllen.
In der ersten Saison gab es Probleme mit den Maschinen, außerdem hat ihnen der eisige Alaska-Winter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Todd Hoffman und seine Gefährten haben fast eine Viertelmillion Dollar in ihren Claim am Porcupine Creek investiert, trotzdem blieb ihnen der Traum von Ruhm und Reichtum verwehrt.
Alaska ist selbst für die härtesten Abenteurer eine Herausforderung. Nicht nur die Goldgräber hatten in der Abgeschiedenheit des 49. Bundesstaates mit extremen Bedingungen zu kämpfen, sondern auch das Filmteam, das die Männer über Monate begleitete.
Extreme Wetterbedingungen und extreme Menschen: Wer in der legendären Goldgräber-Region am Klondike River sein Glück machen will, sollte bereit sein, alles auf eine Karte zu setzen. Mit halber Kraft bringt man es dort nicht weit. Das gilt auch für Todd Hoffman und seine Gefährten.
Die Hälfte des Jahres können Todd Hoffman und seine Mitstreiter auf ihrem Claim in Alaska keinen Handgriff tun, da der Winter die Region fest im Griff hat.
Todd Hoffman und seine Crew haben in den vergangenen fünf Monaten in Alaska Gold im Wert von rund 1,2 Millionen Dollar aus dem Boden geholt.
Wochenlang sah es so aus, als wäre die ganze Plackerei umsonst gewesen. Todd Hoffman und seine Schatzsucher-Crew standen in Alaska kurz vor dem Ruin
In diesem Jahr ist alles anders – größer und schwieriger! Die Goldsucher in Alaska schuften auf zwei Claims gleichzeitig, um am Ende der Saison ihr Ziel von 1000 Unzen Gold zu erreichen.
1000 Unzen: die Schatzsucher schuften am Quartz Creek und am Indian River auf zwei Claims gleichzeitig, um ihr großes Ziel zu erreichen.
Todd Hoffman und seine Crew brechen in diesem Special zu neuen Ufern auf. Die Abenteurer suchen in Südamerika nach einem geeigneten Stück Land mit reichen Goldvorkommen.
Siebzig Kameras, 100 Funkmikrofone und ein ferngesteuerter Helikopter: Die TV-Crew von „Goldrausch in Alaska“ betreibt in Südamerika einen enormen Aufwand, um die Abenteuer der Schatzsucher zu filmen.
Die anderen Goldsucher-Teams packen ihre sieben Sachen, denn der Winter kommt. Doch der junge Parker Schnabel und seine Crew trotzen in Alaska der Kälte.
Parker Schnabel hat das Business von der Pike auf bei seinem Großvater gelernt und der 93-jährige Schatzsucher-Veteran hat in seinem Leben noch einen großen Traum.
Todd Hoffman und seine Crew haben in der vierten Staffel viel riskiert. Die Schatzsucher haben ihre alten Pfründe in Alaska hinter sich gelassen und sind gen Südamerika aufgebrochen, um dort ihr Glück zu versuchen.
Im Konvoi durch den Regenwald: Todd Hoffman und seine Gefährten kämpfen sich mit ihren tonnenschweren Maschinen durch den Dschungel von Guyana.
Parker Schnabel hat es am Yukon River allen Kritikern gezeigt. Die Saison lief äußerst erfolgreich für den jungen Schatzsucher.
172 Unzen Gold: Für Freddy Dodge und seinen Bruder Derek war die Saison bis dato eine herbe Enttäuschung. Mit der Ausbeute von umgerechnet 200 000 Dollar können die Schatzsucher nicht einmal ihre Unkosten decken.
Sein Team war in alle Himmelsrichtungen verstreut. Deshalb musste Todd Hoffman bei der Schatzsuche wieder ganz von vorne anfangen.
3362 Unzen im Wert von mehr als 3,6 Millionen Dollar: Parker Schnabel und seine Gefährten haben der Wildnis in Alaska in dieser Saison mehr Edelmetall abgetrotzt, als jedes andere Team.
Als kleiner Junge ist Tony Beets jeden Tag um fünf Uhr morgens aufgestanden, um die Kühe zu melken. Anschließend radelte er mit dem Fahrrad sieben Kilometer zur Schule.
Parker Schnabel erreichte im vergangenen Jahr in Alaska mit 3362 Unzen im Wert von knapp 3,4 Millionen Dollar das beste Ergebnis seiner Schatzsucher-Karriere.
John Schnabel war der Großvater des jungen Goldsuchers Parker Schnabel. Dieses Special ehrt das Leben des Goldgräbers und des Gründers der Big Nugget Mine, der im März 2016 mit 96 Jahren verstarb.
2010 litt die US-Wirtschaft unter einer schweren Rezession. Flugplatzbetreiber Todd Hoffman fürchtete im Bundesstaat Oregon um seine Existenz.
Um Parker Schnabel bei der Jagd nach dem kostbaren Edelmetall zu übertrumpfen, erschließen die Hoffmans südlich von Dawson City ein riesiges Schürfgebiet. Das Areal ist so groß wie zwölf Fußballfelder.
Die Finanzkrise stellte sein Leben auf den Kopf, denn 2010 stand Flughafenbetreiber Todd Hoffman in Oregon vor dem Bankrott.
Die Schatzsucher haben der Wildnis in den letzten sechs Jahren 14 000 Unzen Edelmetall im Wert 18 Millionen Dollar abgetrotzt.
Zwei mutige Männer legen sich in Alaska mit den Naturgewalten an. Am Porcupine Creek machen Fred Hurt und seinem Sohn Dustin reißende Fluten und riesige Felsbrocken das Leben schwer.
Parker Schnabel stand am Scribner Creek ohne die Unterstützung seines verstorbenen Großvaters vor der schwersten Saison seiner Goldsucher-Karriere.
Die hartgesottenen Abenteurer lassen sich nicht von Rückschlägen und Niederlagen aufhalten. Dieses Special zeigt die Charaktere der Serie und fasst die ersten sieben Jahre zusammen.
Todd Hoffman und sein Team setzten in Oregon alles auf eine Karte, um dort in 1200 Metern Höhe mit Bulldozern Edelmetall im Wert von mehreren Millionen Dollar ans Tageslicht zu befördern.
Steile Abhänge und steinharter Permafrostboden: Als blutige Anfänger waren Todd Hoffman und seine Gefährten bei ihren ersten Gehversuchen im Goldgräbergeschäft auf die Hilfe eines Experten angewiesen.
Stillstand kostet bare Münze: Denn eine Goldmine wirft nur dann Gewinn ab, wenn alle Fahrzeuge einsatzbereit sind und wenn die Waschanlage rund um die Uhr läuft.
Bei seinen ersten Gehversuchen im Goldgräber-Business hatte es Parker Schnabel nicht leicht, denn mit gerade mal 18 Jahren wollte ihm niemand einen Claim anvertrauen.
Erfolg und Misserfolg liegen oft eng beieinander. Davon können die Goldgräber ein Lied singen, denn die vergangene Saison hatte viele Höhen und Tiefen.
Sie zogen in die Wildnis um den amerikanischen Traum zu leben, denn 2010 standen Todd Hoffman und sein Vater Jack kurz vor dem Ruin.
6200 Unzen Edelmetall im Wert von siebeneinhalb Millionen Dollar: Die meisten Schatzsucher würden nach so einer erfolgreichen Saison die Füße hochlegen – und die freie Zeit genießen, bis im Frühling in Alaska das Eis schmilzt. Aber Parker Schnabel ist aus einem anderen Holz geschnitzt. Deshalb stürzt sich der junge Minenboss gemeinsam mit seinem Vorarbeiter Rick Ness, der Survival-Expertin Karla Ann und dem irischen Kameramann Sam Brown in Guyana – bei Temperaturen von 35 Grad und 80 Prozent Luftfeuchtigkeit – in ein gewagtes Dschungel-Abenteuer.
Das Goldgräber-Business ist eine Wissenschaft für sich. An manchen Spots ist die Wahrscheinlichkeit, auf kostbares Edelmetall zu stoßen, höher als an anderen Orten. Aber am Ende kann niemand mit hundertprozentiger Sicherheit sagen, wo man fette Nuggets findet.
Mit Tony Beets ist nicht gut Kirschen essen. Der Goldgräber verteidigt in Nordamerika beharrlich seine Interessen – mit allen legalen Mitteln, die ihm zur Verfügung stehen.
Die Finanzkrise zwang ihn zum Umdenken. 2010 zog Todd Hoffman mit einer Handvoll gleichgesinnter Abenteurer 3000 Kilometer Richtung Norden, um in Alaska sein Glück als Goldgräber zu versuchen.
Die anderen Schüler fuhren in Limousinen bei der Schulabschlussparty vor. Tony Beets kutschierte seine Tochter Monica stattdessen im tonnenschweren Baufahrzeug zu der Fete.
Lkw fahren will gelernt sein. Beim Manövrieren im Gelände braucht man am Lenkrad Routine und Fingerspitzengefühl. Davon kann Ali Amir ein Lied singen, denn der Rookie kippte bei der Arbeit auf Parker Schnabels Claim mit einem 30 Tonnen schweren Nutzfahrzeug um.
Als Todd Hoffman und seine Gefährten nach der Finanzkrise ins Goldgräber-Business wechselten, war Parker Schnabel noch ein Teenager. Aber der Weg des 15-Jährigen war vorgezeichnet und heute zählt Parker zu den erfolgreichsten Schatzsuchern des Landes.

Kommentare