Vier Panzersoldaten und ein Hund

Czterej pancerni i pies

Poland,

SerieAction & AdventureWar & Politics

Im Mittelpunkt der Handlung steht die Besatzung eines Panzers im Zweiten Weltkrieg: Die vier Soldaten Janek, Gustlik, Grigorij, ihr Kommandeur Olgierd und Janeks Hund Szarik bilden die Besatzung des T-34-Kampfpanzers Rudy und kämpfen in einer polnischen Einheit gegen die deutsche Wehrmacht. Sie nehmen dabei an der Befreiung ihrer Heimat Polen ebenso teil wie an den letzten Kämpfen um Berlin. Trotz des ernsten Hintergrundes und einiger Schicksalsschläge enthält die Serie viele komische Momente. Die Protagonisten ziehen sich oft mit Witz aus brenzligen Situationen

Staffeln / Episoden3 / 21

Min.55

Start05/09/1966

Kaufen & Leihen

Leider konnten wir keine Streaming-Angebote für Vier Panzersoldaten und ein Hund finden.

  • Schauspieler:Janusz Gajos, Franciszek Pieczka, Włodzimierz Press, Wiesław Gołas

  • Regie:Konrad Nałęcki, Andrzej Czekalski, Janusz Przymanowski

Seit einigen Jahren lebt der 16-jährige Jan "Janek" Kos bei einem alten Jäger in den sibirischen Bergen. Dorthin ist er 1939 geflohen, nach dem Kriegsausbruch in Polen und dem Tod seines Vaters. Dieser fiel bei der Verteidigung der Westerplatte gegen die deutsche Wehrmacht. Eines Tages erfährt Janek, dass eine polnische Division aufgestellt werden soll. Er verlässt zusammen mit seinem treuen Schäferhund Scharik den alten Jäger, um sich zu melden. Eigentlich ist Janek zu jung für die Armee, doch er versucht einen Trick...
Janek ist Panzersoldat und gehört als Funker und Bordschütze zur Besatzung des T-34 Panzers mit der Nummer 102. Zusammen mit Scharik, Leutnant Olgierd Jarosz, Gustaw "Gustlik" Jelen und dem Panzerfahrer Grigorij Saakaszwili machen sie sich auf dem Weg zur Front. Bei einem Angriff deutscher Jäger in der Nähe des Flusses Bug fährt Grigorij über eine Mine, dabei reißt die Panzerkette. Trotz weiteren Beschuss versuchen Gustlik und Olgierd die gerissene Kette wieder auf den Panzer zu ziehen. Janek gibt derweil der Mannschaft Rückendeckung und versucht einen herannahenden deutschen Flieger abzuschießen...
Die deutsche Wehrmacht hat nach harten kämpfen Studzianki eingenommen. Die Panzerbrigade erhält den Auftrag die Wisla zu überschreiten, um dort zu helfen, den Brückenkopf zu halten. Vor der Überfahrt nutzen Janek und Gustlik die Wartezeit auf das Fährboot für ein Bad in der Wisla. Als die Fähre unter Beschuss gerät, stoßen die beiden am Ufer zufällig auf feindliche Spione, die von dort aus das Feuer gelenkt haben. Sofort hört der Beschuss auf und einer Weiterfahrt nach Studzianki steht nichts mehr im Wege...
Die vier Panzersoldaten erhalten von Oberst Tadeusz den Spezialauftrag das Bataillon von Hauptmann Baranov zu befreien, das von der deutschen Wehrmacht eingekesselt wurde. Die vier sollen während eines Ablenkungsmanövers auf dem schnellsten Weg durch den Wald fahren und das Bataillon retten. Damit dies gelingt, hilft ihnen der alte Dorfbewohner Czeresniak, der den Wald sehr gut kennt. Die Mannschaft schafft es nicht unbeschadet bis zum Bataillon, die Ölpumpe und die Kette wird beschädigt. Nun sitzen sie zusammen mit dem Ba­taillon in der Falle …
Nach dem erfolgreichen Spezialauftrag müssen die vier Reparaturarbeiten am Panzer durchführen und spielen mit dem Gedanken, ihrem Panzer einen Namen zu geben. Kurz darauf machen sich Janek und Gustlik auf den Weg zum Stützpunkt, um Ersatzteile und Verpflegung zu besorgen, als die rothaarige Marusia zu Besuch kommt Sie wollte Janek sehen, doch Olgierd und Grigorij müssen sie vertrösten. Als Marusia Janek auf dem Rückweg trifft, versucht sie ihm vor einem Scharfschützen zu warnen und gerät dabei selbst in Gefahr …
Die Besatzung von „Rudy" ist auf dem Weg nach Warschau. Bei einer Rast in einem Dorf trifft Gustlik auf Lidka, die sich als Infanterist verkleidet hat. Sie will schauen, ob ihre Eltern noch am Leben sind. Er nimmt sie heimlich mit zum Panzer, allerdings fällt die Täuschung schnell auf. Zusammen mit Janek macht sie sich auf die Suche, doch die beiden werden von deutschen Soldaten entdeckt und verfolgt. Die Mannschaft kommt den beiden zu Hilfe und kann die Verfolger ausschalten. Sie lassen Lidka bei einer polnischen Truppe zurück und setzen die Fahrt fort, bis „Rudy" bei einer Brückenüberquerung von einem Geschoss getroffen wird …
Janek, Gustlik, Grigorij und Scharik sind nach langer Behandlung aus der Krankenstation entlassen worden. Marusia, die die vier gepflegt hat, ist versetzt worden und muss schweren Herzens Janek verlassen. Die vier machen sich auf den Weg nach Kolberg, um wieder unter dem Kommando von Leutnant Künstler Olgierd zu kämpfen. Sie fahren mit einer Gruppe reisender Künstler mit und finden den Panzer sehr bald. „Rudy“ wurde durch schwere Kämpfe stark beschädigt und von Olgierd fehlt jede Spur. Können Sie „Rudy“ retten und Olgierd finden?
Nachdem Janek sich aus der Gefangenschaft der SS befreien konnte, fehlt jede Spur von Scharik. Dieser taucht auf, als Sergeant Czernousow und seine Truppe die Besetzung eines deutschen Bunkers planen. Marusia erkennt sofort, das es Scharik ist. Die beiden begleiten die Truppe durch das Minenfeld. Mit Schariks Hilfe gelangen sie unbeschadet zum Bunker. Sie überwältigen ein paar deutsche Soldaten und übernehmen die Stellung. Da das Funkgerät defekt ist, muss Scharik zurück und Janek eine Nachricht überbringen. Janek, Gustlik und Grigorij machen sich sofort mit „Rudy" auf den Weg nach Gdynia .