News
24.01.2017

Sigmund Freud auf Verbrecherjagd

In der geplanten Thrillerserie „Freud“ jagt der junge Sigmund Freud als Kriminalpsychologe einen Serienkiller.

Die TV-Serie FREUD ist der aktuellste österreichische Neuzugang auf der 67. Berlinale. Als einzige Serienentwicklung aus dem deutschsprachigen Raum wurde sie in die Sektion „Drama Series Days“ eingeladen. Bereits in der Projektentwicklung vom Filmfonds Wien gefördert, wurde FREUD nun von der Berlinale als einer von sieben vielversprechenden Serienstoffen ausgewählt, deren Produzenten die exklusive Möglichkeit gegeben wird, weitere internationale Finanziers zu finden.

In der Serie jagt der junge Sigmund Freud als Kriminalpsychologe einen Serienmörder durch das Wien des Jahres 1886. Die Serie wird federführend von der Wiener Satel Film (SOKO DONAU) geplant, in Koproduktion mit der Münchner Bavaria Fernsehproduktion.

Die nächste vielversprechende Serie aus dem deutschsprachigen Raum mit österreichischer Beteiligung. Wir sind schon sehr auf weitere Details der Produktion gespannt. Könnt ihr euch Freud als Verbrecherjäger vorstellen?

Özgür Anil