Six et demi, onze

F, 1927

Film

Min.85

Der Titel von Six et demi, onze verdankt sich der Größe einer Kodak-Fotografie, die in der Geschichte eine Schlüsselfunktion hat. Zwei Brüder werden getrennt, als sich der jüngere in eine Sängerin verliebt. Er begeht Selbstmord; der Ältere stellt Nachforschungen an und findet beim Entwickeln von Kodak-Negativen die bitter-ironische Wahrheit heraus. Epsteins Umgang mit Bewegung - nicht im Raum, sondern in der Zeit, denn die Ereignisse entfalten sich im Rückblick - ist meisterhaft und seiner Zeit ebenso weit voraus wie die reflexive Energie, die er auf sein eigenes Material, den Filmstreifen richtet.

Powered by JustWatch
  • Schauspieler:Edmond Van Daële, Nino Costantini

  • Regie:Jean Epstein

  • Kamera:G. Périnal

  • Autor:Marie Epstein

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.