© Jackson Lee/GC Images

Stars
12/18/2020

Amal Clooney: "Unserer Ehe zuliebe werde ich so etwas nie wieder tun"

Menschenrechtsaktivistin Amal Clooney erzählte, wie George Clooney unter ihrer Arbeit leiden musste.

Amal und George Clooney gelten als das Traumpaar Hollywoods: Trotz vermehrter Trennungsgerüchte scheinen sie mit ihren zwei Kindern glücklich zu sein. Bei einer virtuellen Präsentation ihres Buches "The Right to a Fair Trial in International Law" sprach Amal unter anderem auch über ihre Ehe.

Die Menschenrechtsaktivistin gestand, dass es nicht einfach war, die Arbeit an ihrem Werk und das Familienleben unter einen Hut zu bringen, wie "Entertainment Tonight" berichtet.

"Ich weiß, dass George dieser Prozess unendlich lang vorkam, vor allem, weil ich mir immer so sicher war, dass dies 'die allerletzte Sitzung war', immer und immer wieder", sagte Amal. Sie lobte Clooneys Geduld und Ausdauer, da die Rechtsanwältin quasi an fast all seinen Drehorten an ihrem Projekt werkte. "Von meiner Seite aus kann ich um unserer Ehe Willen versprechen, dass ich das nie wieder tun werde", so Amal. Dennoch sei sie stolz auf die Früchte ihrer Arbeit – sie hofft, mit ihrer Arbeit das internationale Justizsystem positiv beeinflussen zu können.  

Auch George Clooney schwärmte bereits in mehreren Interviews vom Erfolg seiner Frau. "Amal in meinem Leben zu haben, hat alles für mich verändert. Keine Frage. Es war das erste Mal, dass alles, was sie tat, und alles an ihr, unendlich viel wichtiger war als irgendetwas an mir", so Clooney in der "CBS Sunday Morning"-Show mit Tracy Smith.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.