chris-pratt-star-lord.jpg

© Walt Disney Company

Stars
12/15/2020

Bisexueller Star-Lord: Was sagt Chris Pratt dazu?

Twitter-UserInnen beleuchten die Ironie der neuen Erkenntnisse rund um die Sexualität des "Guardians"-Helden Star-Lord.

Im neuesten “Guardians”-Comic erfahren wir Privates über Peter Quill aka Star-Lord: So befindet sich Peter Quill laut dem Comic in einer bisexuellen und polyamourösen Beziehung. Auf dem Planeten Morinus lernt der Star-Lord zwei Humanoiden namens Aradia und Mors kennen, mit denen er eine Beziehung eingeht. Hier ist der Comic-Ausschnitt zu sehen.

Ob sich die Sexualität von Star-Lord auch in den beliebten “Guardians”-Filmen von Marvel niederschlagen wird, ist bisher nicht bekannt – auch was Darsteller Chris Pratt dazu sagt, ist offen.

Bekannt ist jedoch, dass Pratt die berühmte Hillsong Church besucht, die in der Vergangenheit immer wieder für Anti-LGBTQI-Ansichten kritisiert wurde. Pratt äußerte sich zum Thema und sagte: “Es wurde behauptet, dass ich Teil einer Kirche sei, die ‘eine bestimmte Gruppe von Menschen hasse’ und ‘berüchtigt LGBTQI-feindlich’ sei. Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein. Ich gehöre zu einer Kirche, die ihre Tore für absolut jeden öffnet.”

Auf Twitter amüsierten sich zahlreiche UserInnen über die Ironie der Entwicklungen von Star-Lords Sexualität in Hinblick auf Chris Pratts Glauben:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.