© Game of Thrones Esmé Bianco

Stars
02/11/2021

"Game of Thrones"-Darstellerin spricht über Manson-Missbrauch

"Game of Thrones"-Darstellerin Esmé Bianco sprach erstmals über den Missbrauch durch ihren ehemaligen Partner Marilyn Manson.

von Oezguer Anil

Nachdem Schauspielerin Evan Rachel Wood kürzlich erstmals über den Missbrauch durch ihren ehemaligen Partner Marilyn Manson sprach, brachen auch fünf weitere Frauen ihr Schweigen. Jetzt erzählte auch "Game of Thrones"-Darstellerin Esme Bianco in einem "The Cut“-Interview, dass sie 2011 von Manson missbraucht worden sei.

Bianco verkörperte in der Fantasy-Serie "Game of Thrones” die Figur "Ros“ und lebte 2011 einige Monate mit Manson zusammen. In ihrem Interview sprach sie sowohl über die psychischen als auch physischen Übergriffe des 52-jährigen Rockstars.

Abhängigkeit

Bianco sei als Jugendliche ein großer Fan von Mansons Musik gewesen und habe ihn erstmals 2009 bei den Dreharbeiten zu einem seiner Musikvideos kennengelernt. Nach seiner Scheidung von Dita van Teese entwickelte sich eine Liebesbeziehung zwischen den beiden.

Die britische Darstellerin spielte 2011 in Mansons Film "Phantasmagoria" mit, wodurch sie ein Visum erhielt und einen Monat mit Manson in den USA zusammenlebte. Durch das Visum sei sie von ihm abhängig gewesen. "Ich habe Entschuldigungen für sein Verhalten gesucht. Ich war in einem Überlebenskampf und redete mir ein, ich müsse klein beigeben“, so Bianco.

 

Demütigungen

Manson habe ihr Narben zugefügt und ihren Körper sogar mit einem Messer aufgeschnitten. "Ich erinnere mich, dass ich da lag und mich nicht gewehrt habe. Ich hatte jegliche Hoffnung und Sicherheit aufgegeben“, erzählt die Schauspielerin.

Bianco war in "Game of Thrones“ in einer Sexszene zu sehen, die Manson immer wieder fremden Leuten vorspielte, um die Darstellerin zu demütigen. Im Sommer 2011 habe Manson sie mit einer Axt verfolgt, woraufhin sie eine Panikattacke erlitten habe. Dieser Vorfall brachte das Fass zum Überlaufen und Bianco trennte sich via E-Mail von dem Musiker. Bis heute habe sie noch Angstzustände durch ihre gemeinsame Zeit mit Manson.

Skandal

Manson, der mit bürgerlichem Namen Brian Warner heißt, bezog Stellung zu den erhobenen Vorwürfen. "Meine Kunst und mein Leben haben in der Vergangenheit offensichtlich für Kontroversen gesorgt, aber die neusten Anschuldigungen sind eine schreckliche Verzerrung der Wirklichkeit. Ich hatte immer einvernehmliche Liebesbeziehungen mit meinen Partnerinnen. Egal wie oder warum das manche jetzt bestreiten wollen, es ist die Wahrheit,“ so Manson in einem Instagram-Posting.

Auch wenn der Musiker in Vergangenheit bereits für mehrere Kontroversen gesorgt hat, sind die Missbrauchsvorwürfe gegen ihn nicht mit seinen vergangenen Skandalen zu vergleichen. Sein Plattenlabel Loma Vista Recordings setzte den Musiker vor die Tür und wird auch sein neues Album nicht bewerben. Auch Tony Ciulla, der 26 Jahre lang Mansons Agent war, beendete die Zusammenarbeit mit ihm.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.