© imago/ZUMA Wire

Stars
02/17/2022

"Rust"-Unfall: Ehemann von Halyna Hutchins gibt erstes Interview

Die Angehörigen von Halyna Hutchins verklagen Alec Baldwin. Der Ehemann der getöteten Kamerafrau wird bald erstmals ein TV-Interview geben.

Halyna Hutchins (1979-2021) wurde im Oktober 2021 am Set des Westerns "Rust" bei Proben tödlich verletzt. Ihr Ehemann, Matthew Hutchins, wird in Kürze sein erstes TV-Interview nach der Tragödie geben. Das hat das US-amerikanische Fernseh-Network NBC mitgeteilt.

Matthew Hutchins wird demnach mit der Journalistin und Moderatorin Hoda Kotb (57) sprechen. Das Interview werde am 24. Februar in der Fernsehsendung "Today" gezeigt. Zudem soll es unter anderem in einer Sonderfolge von Kotbs Podcast "Making Space" veröffentlicht werden.

Halyna Hutchins' Familie verklagt Alec Baldwin

Kürzlich war bekannt geworden, dass die Angehörigen der verstorbenen Kamerafrau den Schauspieler Alec Baldwin (63) sowie weitere Personen und Produktionsfirmen verklagen. Halyna Hutchins war am Set des Films im Oktober tödlich verletzt worden, nachdem Baldwin eine Schusswaffe offenbar versehentlich abgefeuert hatte. Der Schauspieler hatte später beteuert, dass er den Abzug nicht betätigt habe.

In der Klage wegen widerrechtlicher Tötung wirft die Familie den Angeklagten ein grob fahrlässiges Handeln vor. Die Polizei hatte etwa bestätigt, dass sich in der Waffe scharfe Munition befunden habe. Mit angeklagt ist unter anderem auch der Regieassistent David Halls, der Baldwin die Schusswaffe gereicht hatte. Er gab gegenüber der Polizei an, diese nicht genau genug überprüft zu haben.

Kommentare