Depp und Heard hatten sich bei Dreharbeiten kennengelernt

© APA - Austria Presse Agentur

Stars
02/15/2021

Johnny Depp gegen Amber Heard: Elon Musk soll vor Gericht aussagen

Tesla-Chef Elon Musk soll offenbar im Zuge der Verleumdungsklage von Johnny Depp gegen Amber Heard vor Gericht aussagen.

Der Rechtsstreit zwischen Amber Heard und Johnny Depp geht in die nächste Runde. Nachdem Hollywood-Star Depp seine Klage gegen die britische Boulevard-Zeitung "The Sun" verloren hatte, verklagt er nun seine Ex-Frau Heard wegen Verleumdung um 50 Millionen US-Dollar.

Amber Heards Ex-Lover Elon Musk soll laut "Deadline" von Depps Anwälten eine Vorladung für diesen Prozess erhalten haben.

Depp bezieht die Klage laut dem Bericht gegen Heard auf einen von ihr verfassten Artikel für die "Washington Post", in dem sie über ihre Gewalterfahrungen berichtete  ohne dabei Depps Namen zu nennen.

Depp lässt Elon Musk als Zeuge laden

Die Anwälte des Schauspielers hoffen natürlich auf Aussagen zugunsten Depps von Tesla-Chef Musk. Er solle Aussagen "zu jeglicher Kommunikation zwischen ihm und Frau Heard in Bezug auf Herrn Depp" tätigen, heißt es.

Zudem soll Elon Musk darauf eingehen, ob er etwas über körperlichen Missbrauch oder häusliche Gewalt, mutmaßlich begangen von Johnny Depp oder Amber Heard, wisse. Das dürfte sich auf den gescheiterten Prozess mit "The Sun" beziehen. Depp kündigte an, diesbezüglich Berufung einlegen zu wollen.

Johnny Depp und Amber Heard waren von 2015 bis 2017 verheiratet. Der Tesla-Chef war nach der Scheidung von Depp und Heard mit der Schauspielerin für kurze Zeit liiert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.