Supermarkt

 BRD 1973
02.07.1999 
film.at poster

Willi, 18 Jahre alt, von zu
Hause abgehauen, schlägt
sich durch die Großstadt.

Willi, 18 Jahre alt, von zu
Hause abgehauen, schlägt
sich durch die Großstadt. Hie
und da klaut er ein bißchen
Kleingeld, wird
festgenommen, haut wieder
ab, geht auf den Strich. Erst
als er der Prostituierten
Monika begegnet, der es
noch schlechter geht, glaubt
Willi ein Ziel vor den Augen zu
haben, das es mit allen Mitteln
zu erreichen gilt.Supermarkt ist ein greller Film
voller bunter Neonlichter und
in Farben, deren Symbolik so
simpel ist wie damals die des
roten Blousons, den James
Dean in Rebel Without a
Cause trug. Wie fast immer
bei Klick geht es auf direkte,
aber nicht zynische Weise um
Haben und Nichthaben, um
Träume, die man kaufen
könnte, und somit um Geld.
Superman - Supergirl -
Supermarkt. Und die Welt, in
der man alles kaufen kann.
Träume gegen Bargeld. Wer
zahlt, hat recht, und wer nicht
zahlen kann, der schießt.
Ulrich von Berg

Details

Charly Wierzejewski, Eva Mattes, Michael Degen, Walter Kohut
Roland KLick
Roland Klick, Georg Althammer, Jane Sperr

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken