Sur le passage de quelques personnes à travers une assez courte unité de temps

 F 1959
20 min.
film.at poster

Der Film, mit dem schönen und vollkommenen Palindrom als Titel, ist eine illusionslose Collage über die Zerstörung europäischer Städte und eine ins Filmische übertragene Kapitalismuskritik. Weil dem Mitbegründer des Situationismus der Film selbst als Inbegriff des Kapitalismus galt, vertrat Debord die ikonoklastische Auffassung, ein Filmemacher dürfe keine neuen Bilder produzieren und verwendete deshalb systematisch und fast ausschließlich found footage. Wird zusammen gezeigt mit L' Hypothèse du tableau volé.

(Text: Viennale 2007)

Details

Guy Debord
André Mrugalski

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken