Filmkritiken
05.08.2015

TANZKURS STATT RUHESTAND

Gerade will Gianni (Gianni Di Gregorio, Regisseur und Hauptdarsteller) in den wohlverdienten Ruhestand treten, da erhält er vom Chef eine alarmierende Nachricht: Nicht nur muss er drei Jahre länger als geplant arbeiten (Pensionsreform), sondern er wird auch noch an die römische Peripherie versetzt. Dort will man ihm das Leben schwer machen – doch Gianni setzt sich zur Wehr, lernt Nein sagen und geht tanzen. Nett und harmlos.