The Call of the sea

Zew morza

1927

Stummfilm

Min.119

Stach ist 12 Jahre alt, Sohn eines Müllers und liest leidenschaftlich gern Romane, die auf hoher See spielen. Er träumt von Reisen über die Ozeane, von exotischen Ländern und aufregenden Abenteuern. Einige Jahre später geht sein Traum tatsächlich in Erfüllung und Stach wird Offizier an Bord eines Handelsschiffes. Von seinem Kapitän hoch geachtet gelingt es ihm sogar, das Herz von dessen Tochter Jola zu erobern. Eigentlich hat er nur einen Rivalen, nämlich den Bootsmann Rudolf, der ebenfalls ein Auge auf die junge Frau geworfen hat. Nach einer Auseinandersetzung muss Rudolf von Bord. Er schwört Rache. Als Stach eines Tages in sein Dorf zurückkehrt, um sich den Segen seiner Eltern für seine bevorstehende Heirat zu holen, kommt es zu einer schicksalhaften Begegnung mit einer Freundin aus Kindheitstagen. The Call of the Sea von Regisseur Henryk Szaro ist ein Liebesfilm mit einer mitreißenden, turbulenten Handlung, der erfolgreich auf ein breites Publikum abzielte. Es dreht sich dabei um den ältesten polnischen Stummfilm, der überwiegend auf hoher See spielt. Gelobt wurden seinerzeit insbesondere das aufwändige Szenenbild und die Kameraführung. Neben vielen Stars der Stummfilmära sind in dem auserlesenen Epos auch Offiziere und Schützen der polnischen Kriegsmarine und der Luftwaffe zu sehen.

  • Schauspieler:Maria Malicka, Krystyna Długołęcka, Jerzy Marr

  • Regie:Henryk Szaro

  • Autor:Stefan Kiedrzyński

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.