© Amazon Prime

TV-Serien: The Expanse
10/19/2017

The Expanse: Neues über die 3. Staffel des Weltraum-Thrillers

Elizabeth Mitchell ("Lost"), Anna Hopkins ("Defiance") und David Strathairn ("The Blacklist") übernehmen wiederkehrende Rollen in Staffel 3. US-Start Anfang 2018 zu erwarten.

Der Weltraum-Thriller "The Expanse" gilt bei Publikum und Kritikern als TV-Serie in der Liga von "Game of Thrones" und " Battlestar Galactica". Kein Wunder, dass der US-Sender Syfy bereits kurz nach dem Ende der zweiten Staffel im April 2017 eine Fortsetzung angekündigt hat. Nun gibt es auch schon Neuigkeiten zur Besetzung in der dritten Staffel. Zwar wurde noch kein fixer Starttermin veröffentlicht, aber mit der dritten Staffel ist Anfang 2018 zu rechnen. Die deutschsprachigen Fans von "The Expanse" müssen sich wohl noch länger gedulden. In deutscher Sprache ist Anfang September gerade erst die zweite Staffel auf Netflix erschienen.

In der drittel Staffel von "The Expanse" wird Anna Hopkins, bekannt aus der SyFy-Serie "Defiance", die Rolle der Journalistin Monica Stuart übernehmen. Sie kommt auf die "Rocinante", um eine Dokumentation über Holden und seine Raumschiff-Crew zu drehen.

Elizabeth Mitchell ("Lost") wird eine Rolle übernehmen, die eine "neue, spirituelle Perspektive in die Serie bringt". Das lässt auf die Methodisten-Priesterin Anna Volovodov aus der Literaturvorlage schließen. "The Expanse" basiert auf einer Romanserie von James S. A. Corey (hinter diesem Pseudonym verbirgt sich jedoch das Autoren-Duo Daniel Abraham und Ty Franck).

Wenig ist über die Rolle bekannt, die David Strathairn ("The Blacklist") darstellen wird. Syfy hat nur bekannt gegeben, dass er einen "substanzielle Charakter in einem signifikanten Handlungsbogen" übernehmen wird.

Worum geht's bei "The Expanse"

Das Weltraum-Epos spielt 200 Jahre in der Zukunft. Die Erde ist überbevölkert und die Menschheit hat den Mond und den Mars besiedelt. Die United Nations sind zu einer Weltregierung geworden, die Erde und Mond kontrolliert. Der Mars ist als Martian Congressional Republic (MCR) unabhängig. Terraner und Marsianer bauen im Asteroidengürtel und auf den Monden der äußeren Planeten wichtige Rohstoffe ab.

Die Bevölkerung in den Raumstationen, die so genannten "Gürtler", ist zur unterdrückten Arbeiterschicht geworden. Sie fühlen sich von Terranern und Marsianern ausgebeutet. Eine Widerstandsbewegung, die Outer Planets Alliance (OPA), ist entstanden und fordert die Unabhängigkeit der "Gürtler".

Im Konflikt dieser drei Parteien taucht eine mysteriöse vierte Macht auf, die im Hintergrund einen Krieg zwischen Erde und Mars anzetteln will. Und es droht noch eine viel größere Gefahr: Der erste Nachweis außerirdischen Lebens könnte sich als Angriff einer fremden Spezies auf die Menschheit herausstellen.

Erwin Schotzger