The Walking Dead: Überraschende Wendung in Staffel 8?

AMC

Wer daran zweifelt, dass es in der achten Staffel von "The Walking Dead" hart zur Sache geht, werfe einen Blick auf den vom Sender AMC veröffentlichten "All-Out War"-Banner der neuen Staffel (unten). Abgesehen davon, dass die Staffel den Titel "Kompromissloser Krieg" trägt, sind alle Charaktere bewaffnet und in Kampfposition. Das wird so manche Fans der Serie freuen, die sich mehr Tempo und mehr Action wünschen. Doch "The Walking Dead"-Sender AMC ist ein Meister im Spiel mit den Erwartungen der Fans. Mit gezielt platzierten Teasern werden die Spekulationen um den künftigen Handlungsverlauf am Köcheln gehalten.

Kompromissloser Krieg mit Negan

Ein kürzlich veröffentlichter Trailer ist bloß eine 30-Sekunden-Version der fünfminütigen Vorschau auf die achte Staffel der populären Zombie-Serie, die schon bei der International Comic-Con in San Diego im Juli präsentiert wurde. Das Ende des Trailers hat – wie sicherlich von AMC beabsichtigt – auf Fanseiten und in Online-Foren die Gerüchteküche angekurbelt: Am Schluss wacht Rick Grimes in einem Bett liegend auf. Seine grauen Haare sind kurz geschnitten, sein langer Bart gepflegt. Offensichtlich macht die achte Staffel einen Sprung in die Zukunft der Hauptfigur.

Achtung SPOILER! Wer nichts über mögliche Handlungsverläufe der achten Staffel wissen will, sollte hier aufhören zu lesen.

Rätsel um gealterten Rick Grimes

Zwar werden AMC und Produzent Scott Gimple nicht müde zu betonen, dass die TV-Serie völlig anders verläuft als die ebenfalls sehr erfolgreiche Comic-Vorlage von Robert Kirkman. Und im Bezug auf die Charakterentwicklung stimmt das auch: Manche Charaktere aus dem Comic sind in der TV-Serie schon tot, andere leben noch. Aber beim Plot folgt die TV-Serie dem Comic ziemlich genau. TV-Nebenhandlungen führen letztlich immer zum zentralen Handlungsstrang zurück, der der Comic-Vorlage sehr ähnlich ist. Die Rollen im TV verstorbener Comic-Charaktere übernehmen einfach andere TV-Charaktere. Leser der Comic-Vorlage kennen daher das neue Erscheinungsbild von Rick Grimes am Ende des Trailers: Die Comic-Handlung macht nach "All Out War" einen Sprung in die Zukunft nach dem Ende des Krieges mit Negan und seinen "Saviors".

Doch AMC spielt perfekt auf der Marketingklaviatur: Für TV-Zuseher wirkt die Szene wie ein Rückblick auf die erste Staffel als Rick im Krankenhaus aus seinem Koma in einer Zombie-Welt aufwachte. Damit nutzt AMC auch gekonnt eine Fan-Theorie, die besagt, dass die gesamte Handlung von "The Walking Dead" nur im Koma von Rick stattfindet. Demnach endet die Serie einfach, wenn Rick aus seinem komatösen Albtraum aufwacht. Doch Autor und Serienschöpfer Robert Kirkman hat dieses Ende schon ausgeschlossen.

Auflösung im Midseason-Finale

Jedenfalls wird sich das Rätsel nicht in der 100. Episode (und ersten der achten Staffel) auflösen. Vielmehr werde das Rätsel um den gealterten Rick erst im Laufe der Staffel erklärt, sagte Showrunner Gimple in einem Interview mit Entertainment Weekly. Es könnte also auf einen Cliffhanger in der Staffelmitte hinauslaufen. Wahrscheinlich wird der Krieg mit Negan – zumindest teilweise – im Rückblick erzählt.

Doch im Gegensatz zum Comic zeigt der Staffel-Trailer einen ergrauten Rick Grimes, viel weiter in der Zukunft als im Comic. Es ist daher auch nicht auszuschließen, dass AMC wie so oft mit den Erwartungen der Fan-Community spielt und es sich letztlich nur um eine Traumszene handelt.

AMC wird wohl ab dem 22. Oktober wieder alles tun, um die Zuseher so lange wie möglich im Dunkeln zu halten. Eine Marketingstrategie, die sich offenbar bewährt hat.

Die achte Staffel von "The Walking Dead" startet in deutscher Sprache ab 23. Oktober 2017.

Kommentare