The Dancer

 USA 2000
film.at poster

Eine junge, seit ihrer Geburt stumme Tänzerin, schafft es um ein Haar nicht, am Broadway zu landen. Als ein junger Wissenschafter ein computergesteuerte Apparatur entwickelt, die ihre Gefühle und Bewegungen in Töne umsetzt, ändert sich ihr Leben.

Samstagnacht in einer New Yorker Discothek: Gleißende Lichtblitze und hämmernde Beats erfüllen den Raum. Auf der Bühne, umgeben von einem Meer aus Glitter: India (Mia Frye), die strahlende und seit ihrer Geburt stumme Siegerin des wöchentlichen Tanzwettbewerbs.

Glaubt man Jasper (Garland Whitt), ihrem Bruder und Manager, dann ist sie ein Star - immer auf dem Sprung in die heißesten Clubs und angesagtesten Metropolen. Doch die Wahrheit sieht anders aus:
Gemeinsam leben die beiden in Brooklyn, in einer alten, aufgegebenen Fabriketage, und träumen von einem Leben ohne Geldnot und Gelegenheitsjobs.

Indias Ziel ist der Broadway. Als ihr Bruno (Thierry Ashanti), Jaspers Kollege und Indias treuester Freund, Fan und Fahrer, von einer Audition in einem großen Theater erzählt, setzt sie ihr ganzes Engagement in die Vorbereitung für diesen Tag

Die folgende Woche, das Theater am Broadway: India hat bei der Audition auch die letzte Runde überstanden, gehört zu den wenigen Gewinnern. Doch als der Choreograph schließlich nach ihrem Namen fragt, bleibt sie stumm und verliert so in letzter Sekunde den Job ihrer Träume. Resignation mischt sich mit Wut und Trauer. Selbstzweifel lähmen den Verstand, nehmen ihr die Lust am Tanzen.

Doch Isaac, ein junger Wissenschafter, hat India in der Discothek gesehen und ist nun auf der Suche nach ihr. Er will sie kennen lernen, um ihr von seiner Idee zu erzählen: Der Entwicklung einer computergesteuerten Apparatur, die ihre Gefühle und Bewegungen in Töne umsetzen sollen.

Details

Mia Frye, Joe Paparone, Garland Whitt
Frederic Garson
Pascal Lafa & Poz, Todd Thaler & Nathalie Cheron
Thierry Arbogast
Jessica Kaplan

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • the dancer
    Für mich war das seit langem wieder einmal ein eindeutig schlechter Film. Mit Ausnahme, dass die Hauptdarstellerin toll aussieht und eine großartige Figur hat, die schön anzuschauen ist, fällt mir nichts ein, was mir gefallen hätte. Zum einen finde ich die Idee, einer stummen Tänzerin durch technische Mittel die Möglichkeit zu verschaffen, sich akkustisch auszudrücken, nur mittelmäßig, da es ja ihre tragische Situation kaum verbessern kann. Noch dazu war der Bruder gnz einfach unausstehlich - nur laut, anstrengend, aber nicht komisch, falls das beabsichtigt gewesen wäre. Die Musik, die den ganzen Film bereichern hätte können, war leider auch nur laut mit viel Bass und wenig Melodie. Alles in allem ein sehr misslungener Kinobesuch!

    Re:the dancer
    STIMMT ÜBERHAUPT NICHT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    FILM WAR EINFACH GENIAL!
    UNBEDINGT ANSCHAUEN