The Joy of Life

 USA 2005
65 min.
film.at poster

Jenni Olsons sinnlicher und kontemplativer Film ist ein sublimes visuelles Gedicht über San Francisco.

Mit seinem experimentellen Mix aus Dokumentarfilm und narrativer Erzählung verführt Olson das Publikum dazu, durch eine ausgedehnte, beeindruckende Serie von urbanen Landschaften zu schlendern, während sie eine vielschichtige Meditation und eine Geschichte der in Nebel gehüllten Stadt ausbreitet. Die Story beginnt mit einer Geschichte der Stadtentwicklung und geht dann über in das gesprochene Tagebuch einer butch dyke, die detailreich über ihre geheimen Lüste, Unsicherheiten, ihre Macho-Attitüde und ihre Einsamkeit reflektiert. Die Tagebuch-Erzählung versucht den Schmerz über den Tod eines lieben Freundes zu lindern, indem sie obsessiv die Mitschuld der Stadt beschreibt, die Golden Gate Bridge zum Selbstmord-Schauplatz Nr. 1 in der Welt gemacht zu haben.

Details

Harriet „Harry“ Dodge, Lawrence Ferlinghetti
Jenni Olson
Jenni Olson

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken