Tire dié

Argentinien, 1958

Min.33

„Tire dié”, so heißt das Betteln entlang der Eisenbahnbrücke, welche die Außenbezirke von Santa Fe in großer Höhe überquert. In schwindelerregender Höhe laufen sie barfuß neben dem Zug, der gen Buenos Aires fährt, strecken die Hände in die Höhe und rufen „Tire dié, tire dié – wirf einen Groschen!” Und wird er geworfen, dann strecken sie sich nach ihm, straucheln, raufen vor den ratlosen Gesichtsausdrücken der Zugpassagiere. Das gesamte letzte Drittel des Films ist eine atemberaubende Montage des Tire dié mit erschütternder Wirkung, wie Gespenster und doch auch Artisten wirken die balancierenden Kinder auf der Eisenbahnbrücke.

  • Schauspieler:Guillermo Cervantes Luro, María Rosa Gallo, Francisco Petrone

  • Regie:Fernando Birri

  • Kamera:Oscar Kopp, Enrique Urteaga

  • Autor:Fernando Birri, Juan Carlos Cabello, María Domínguez, Manuel Horacio Giménez, Hugo Gola, Neri Milesi, Rubén Rodríguez, Enrique Urteaga

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.