Tokyo yakyoku (Tokyo Lullaby)

 J 1997
film.at poster

Koichi Hamanaka kehrt nach längerer Abwesenheit wieder in die enge Gemeinschaft eines Tokyoter Vorstadtviertels zurück, das einmal sein Zuhause war. Wo er die letzten Jahre verbracht hat, bleibt seinen Eltern, seiner Ehefrau und seinem Kind, die er zurückgelassen hat, rätselhaft. Seine Frau Hisako ist hin- und hergerissen zwischen ihrer Liebe zu ihm und dem noch nicht überwundenen Schmerz. Dennoch zwingt sie sich, ihn wieder aufzunehmen. Die Ladenbesitzer der Nachbarschaft treffen sich immer im Kaffeehaus von Tami Osawa, Koichis ehemaliger Geliebter. Sie betrachtet seine Rückkehr mit gemischten Gefühlen. Als Koichi erfährt, daß er die Familienschulden begleichen muß, versucht er, den Familienbetrieb wieder in Schwung zu bringen, indem er ihn in ein Geschäft für Com- puter-Software verwandelt. Er belebt damit nicht nur das Einkaufs- gebiet, sondern auch seine Beziehung zu Tami. Doch diese entschließt sich bald, sowohl Koichi als auch das Viertel zu verlassen, um ihr eigenes Leben zu führen. Kurz nach ihrer Abreise erhalten die Hamanakas ein Paket Pfirsiche von Tami.Text: Viennale 98

Details

Jun Ichikawa

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken