Un conte de Michel de Montaigne

 F/CH 2012
Kurzfilm 35 min.
7.40
film.at poster

Im Laufe der Jahre hat man das Kino der Straubs oft als «anti-psychologisch » bezeichnet, was so wenig zutrifft wie Schönbergs Musik «a-tonal» ist. Die Psyche, also die Seele, spielt eine große, schöne und lebendige Rolle in Straubs Arbeit und auf seltsame Weise in den letzten Jahren noch mehr. Der Mann hat viel, zu viel erlebt und verloren und jetzt kann er ein wenig davon erzählen. Mit den Worten anderer, wie Pavese und Montaigne, aber in der eigenen Sprache. Schauen Sie einmal, wie die Blätter eines Baumes und die Sonne und die Stimme einer Frau das Erz einer toten Statue zu Leben erwecken und wie eine dunkle Leinwand leuchtet.

Details

Barbara Ulrich
Jean-Marie Straub
Jérôme Ayasse
Christophe Clavert
Jean-Marie Straub
Belva Film

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken