Un homme sans l'Occident

2003

Die Begegnung des westlichen Blicks mit dem "Anderen" in den Weiten der afrikanischen Wüste.

Auch der dritte Spielfilm des großen französischen Dokumentaristen Raymond Depardon widmet sich der Begegnung des westlichen Blicks mit dem "Anderen" in den Weiten der afrikanischen Wüste: "Un homme sans l'Occident" rekonstruiert den Roman von Diégo Brosset als außerordentlich strenge, doppelbödige Versuchsanordnung, in der die Stimme eines Off-Erzählers die Worte und Taten der Einheimischen deutet und verkompliziert, während die Bilder in erstaunlicher, fast transzendenter Klarheit strahlen. Hinter den endlosen, schwarzweißen, von Sandstürmen aufgewühlten Wüstenlandschaften, hinter den witterungsgegerbten, unergründlichen Gesichtern lauert eine Ahnung von der Unendlichkeit der Existenz.

  • Schauspieler:Ali Hamit, Brahim Jiddi, Wodji Ouardougou, Hassan Yoskoi

  • Regie:Raymond Depardon

  • Kamera:Raymond Depardon

  • Autor:R. Depardon, Louis Gardel nach Diégo Brosset

  • Musik:Valentin Silvestrov

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.