Vernissage mit Filmvorführung

 A 2010
Kurzfilm 
film.at poster

Hafen, Wien, Albern

Nina Kreuzinger, A 2010; Super8, Farbe, stumm, 1 Min.

Stromkilometer 1918,3: Die mächtigen Getreidespeicher des Alberner Hafens sind weithin zu sehen. Während der NS-Zeit, von 1939 bis 1941, realisierten Zwangsarbeiter das Frachtenzentrum nächst der Donau, das seither ständig in Betrieb ist.

Die filmische Auseinandersetzung, die Montage fotografischer Einzelbilder, will durch Form, Farbe und Rhythmus Bezug schaffen; von einer Beziehung zu dem Ort erzählen.

FOUCHER

VIKI Kühn, A 2010; digital, Farbe, 18 Min.

N. Fouchers Lebensgeschichte führt auf märchenhaft-abgründigem Wege in die Räume des Unterbewusstseins. Die Konfrontation mit den Schatten der Seele und den Konventionen der Realität als düstere aber auch befreiende Erfahrung. Die verstörte Suche nach der eigenen Wahrheit, der ureigenen Natur findet auf einer weiteren Ebene Ausdruck: im Joik-Gesang.
Regie und Idee: VIKI Kühn/ Produktionsassistent: Kristof Kepler/ Kamera: Benjamin Fercher/ Schnitt: VIKI Kühn/ Musik: Julia Noa Fischer, VIKI Kühn, David Sporrer, Christopher Tupy/ Mit: Nicole Foucher

Details

Viki Kühn, Nina Kreuzinger

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken