Video Agitation Salzburg

 Österreich 2000
film.at poster

Drei Beispiele videodokumentarischen Engagements.

Drei Beispiele videodokumentarischen Engagements: In "Wachgewählt" geht eine junge Französin im Frühling 2000 auf die Straße, um herauszufinden, wie es zur schwarz-blauen Regierungsbildung kommen konnte; in "Splitter 3" wird der witzige Agitprop gegen die autoritäre Wende fortgesetzt (u. a. mit einem pointensicheren, bösen Zeichentrick-Kommentar auf die Propaganda der "Kronenzeitung"); und in "Der Fürst, der Bischof und die Studiosi" wird der Protest der Studierenden und Lehrenden in Salzburg gegen die überfallsartige Einführung von Studiengebühren dokumentiert.

Details

Morgane Creismeas, Ernst Pohn, Claudio Ruggieri, Splitter-Kollektiv

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken