Vienna International Shorts - eine Auswahl

Kurzfilm

Das größte Kurzfilmfestival des Landes schickt seine besten kurzen Streifen quer durch Österreich. Wir zeigen zwei Highlights aus dieser Auswahl.

In the Air
von Liza Johnson USA 2009, 22 Minuten, Wiener Kurzfilmpreis
Angesiedelt zwischen sozialkritischer Doku und überhöhter Fiktion, porträtiert Liza Johnson ihren Heimatort Ohio und deren Bewohner. April arbeitet auf einem Schrottplatz, Daphany in einem Schnellimbiss, Lee drückt die Schulbank. Ihr gemeinsamer Lichtblick sind die Stunden in der Zirkusschule. Ein außergewöhnlicher Tanzfilm.



Las Pelotas
von Chris Niemeyer, Schweiz 2009, 15 Minuten
Den Traum des großen Klubs (und des großen Geldes) vor Augen, herrscht bei Chato und Lopez nach dem Fußballturnier in der argentinischen Provinz Enttäuschung. Ihre Söhne sind nicht gut genug: Von einem der Kopf, vom anderen die Beine, das wär's! Da kommt die Kühe züchtende Schwiegermutter ins Spiel. Ein sehenswertes satirisches Schelmenstück.

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.