VIS 13: Fiction & Documentary 3 - About Happiness

 
Kurzfilm 83 min.
film.at poster

Die Suche nach dem individuellen und kollektiven Glück ist das Leitmotiv der fünf Filme in diesem Programm. Fatine sucht in The Curse das Glück in einer heimlichen Liebschaft und gerät rasch in Konflikt mit den herrschenden Moralvorstellungen; der kleine Ndugu fühlt sich in Tansania für das Glück seines trauernden Pflegevaters in Amerika verantwortlich; russische Jugendliche zelebrieren regelrecht das Glücklichsein im politischen Jugendcamp am Seligersee; in einem kleinen arktischen Örtchen hoffen gestrandete Walfrauen auf ein bisschen mehr Glück als in ihrer Heimat; und für eine Kindergruppe in Norwegen führt das Spiel mit einem toten Tier zu einem irritierend glücklichen Nachmittag am Strand. Die Neugierde, die Hoffnung auf Erfüllung schwingen stets mit, wenn hier mit großen Erwartungen den kleinen Freuden nachgejagt wird - und es verwundert nicht, dass hier an jeder Ecke auch Enttäuschungen lauern können.

The Curse
UK, MA / 2012 / 16 min / Arabisch mit engl. UT / Österreich Premiere
Fatine hat sich weit in die Wüste begeben, um ihren älteren Liebhaber zu treffen. Als sie dabei von einem Nachbarjungen entdeckt wird, wird der Heimweg zum Spießrutenlauf - denn er und seine Freunde genießen ihre neu gewonnene Macht über das "gefallene Mädchen". Was mit kleinen Forderungen beginnt, entwickelt sich zu einem für Fatine immer schmerzhafteren Konflikt, dessen Grenzen sich kaum ausloten lassen. Fyzal Boulifa offenbart in seinem atmosphärisch dichten Drama die tiefe Kluft zwischen persönlicher Freiheit und gesellschaftlichen Moralvorstellungen.
Regie/Drehbuch: Fyzal Boulifa, Produzent: Gavin Humphries (Quark Films Ltd), Karim Debbagh, Fotographie: Taina Galis, Schnitt: Taina Galis, Fyzal Boulifa, Cast: Ibtissam Zabara

About Ndugu
Spanien/ 2013 / 15 min / Spanisch mit engl. UT/ Österreich Premiere
In seinem kleinen Dorf in Tansania erreicht den kleinen Ndugu, Patenkind von Herrn Schmidt aus Amerika, ein Brief. Sein Pflegevater ist vor kurzem Witwer geworden und darüber sehr traurig. Mit dem beigelegten Porträtfoto macht sich Ndugu also auf die Suche nach einer geeigneten neuen Frau. Der Spanier David Muñoz führt eine Nebenhandlung von Alexander Paynes tragikomischem Film About Schmidt fort, denn der Mann auf dem Foto ist Jack Nicholson - und verbunden sind die Filme nicht nur durch den Briefwechsel ihrer Protagonisten, sondern auch durch den lakonischen Tonfall der Erzählung.
Regie/Produktion/Kamera/Schnitt: David Muñoz, Cast:Daniel Itumo
Rakastan Sinua Kyyneliin

Cry Tears of Happiness
Finnland / 2012 / 28 min / Russisch mit engl. UT / Österreich Premiere
Weckruf via russischer Nationalhymne, die per Lautsprechersystem über den ganzen Zeltplatz schallt. Morgensport, Hochzeitsmarsch, Gesangseinlagen und Polittalk, alles im homogenen Massengefüge. Die Flaggen Russlands werden hochgehalten im patriotischen Zeltlager am Seligersee, und omnipräsent sind die überdimensionierten Bilder Putins und Medvedevs. Der Finne Jari Kokko dokumentiert das Treiben eines Tages im Camp Interseliger,einem Jugendlager zwischen Lagerfeuerromantik und politischer Indoktrinierung.
Regie/Drehbuch: Jari Kokko, Produktion: Jari Kokko, Kari Vatanen, Zerkalo Oy, Sound Design: Kyösti Väntänen, Kamera: Joona Pettersson

Whaled Women
Schweden / 2013 / 9 min / Englisch / Österreich Premiere
Krabstadt ist eine kleine Stadt, irgendwo im Nirgendwo der Arktis, ein Ort, an den alle nordischen Länder ihre "Ungewollten" hin verbannen. Die beiden Frauen SchlopSchlop und KK, die in der Entwicklungsbehörde arbeiten, machen es sich zur Aufgabe die "Ungewollten" zu integrieren, was besonders bei den frisch gestrandeten Walfrauen zu einer großen Herausforderung mit unvorhersehbarem Ende wird. Eine quietschbunte und feministische Medien- und Politsatire in 2D der in Malmö basierten Künstlerinnen Ewa Einhorn und Jeuno JE Kim.
Regie/Produktion/Drehbuch: Ewa Einhorn, Jeuno JE Kim, Musik: Olof Dreijer, Jeuno Je Kim, Cast:Anna Blomberg, Inga Christina Campos, Magnus Mark

Å åpne, å se
To Open, To See
Norwegen / 2012 / 15 min / Norwegisch mit engl. UT / Österreich Premiere
Aus der Obhut der Erwachsenen entwichen, entdeckt eine Gruppe von Kindern einen gestrandeten Zahnwal an der Küste Norwegens und beginnt nach und nach, den toten Tierkörper zu öffnen und sein Inneres zu erforschen. In fröhlich-naiver Leichtigkeit wird das Tier seziert, zerlegt und gehäutet - bis die Mutter kommt. Die scheinbare Natürlichkeit, die die norwegische Künstlerin Camilla Figenschou in idyllischen Bildern inszeniert, irritiert nachhaltig und provoziert ein Hinterfragen des eigenen moralischen Wertesystems.
Regie/Drehbuch: Camilla Figenschou, Produktion: Silja Espolin Johnson (Ape&Bjørn), Kamera: Marte Vol, Schnitt: Astrid Skumsrud Johansen, Sound Design: Fredric Vogel, Cast: Mathilde Hansen, Martin Hansen, Magnus Eriksen, Emil Edvardsen, Thea Edvardsen

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken