VIS Vienna Independent Shorts: Tribute to Miranda July

 
Kurzfilm 
film.at poster

Mit ihrem Spielfilmdebüt "Me And You And Everyone We Know" hat sich Miranda July 2005 mit einem Schlag eine riesige Fangemeinde
gesichert.

Ohne Stars und mit geringem Budget gelang ihr ein "kleines
filmisches Wunder", wie die Presse gern schrieb. Doch schon vor dem
Erfolg mit ihrem Langfilm-Erstling ist die 1974 in Vermont, USA,
geborene Medien- und Performance-Künstlerin mit Videoarbeiten
aufgefallen. In ihrem ersten 10-minütigen Kurzfilm "Atlanta" aus dem
Jahr 1996 stellt July die Pressekonferenz einer jungen
Olympiaschwimmerin nach, die gemeinsam mit ihrer Mutter (beide
gespielt von July selbst) Journalisten über das große Ziel - "going for
the gold" - Auskunft gibt...nur wessen Ziel?

Atlanta 1996, 10 min

The Amateurist 1998, 14 min

Nest Of Tens 2000, 27 minutes

Getting Stronger Every Day

Haysha Royko 2003, 4 min

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken