Wachstum, was nun?

2014

Min.93

„Mehr Wachstum!“, fordert man in Zeiten von Wirtschafts-, Umwelt- und Finanzkrisen. Doch wie zeitgemäß ist der Mythos des grenzenlosen Wachstums angesichts der weltweiten Ressourcenknappheit noch?

Filmautorin Marie-Monique Robin („Monsanto“, „Unser täglich Gift“) beleuchtet im Dokumentarfilm die Schattenseiten des ungebremsten Wachstums und zeigt anhand von bewährten Beispielen aus den Bereichen Energie, Landwirtschaft und Finanzwesen Alternativen auf. Wiederkehrenden Politiker-Aussagen zur Notwendigkeit von Wirtschaftswachstum stellt sie Thesen von wachstums-kritischen Ökonomen wie etwa Dennis Meadows entgegen; der US-Amerikaner glaubt, dass die Zeiten von Wohlstandssteigerungen wie in den 1980er und 1990er Jahren „endgültig vorbei“ sind. Der französische Ökonom Jean Gadrey referiert, dass an ein unendliches Wachstum, in einer endlichen Welt, bloß Verrückte und Wirtschaftswissenschaftler glauben würden.

Wie gewohnt, wollen wir nach dem Film die Inhalte und Denkanstöße reflektieren und den Bezug zum Status quo und unserem Handeln und Tun in Vorarlberg herstellen.

  • Regie:Marie-Monique Robin

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.