Warum Frauen Berge besteigen sollten

DE, USA, 2016

Min.90

Als bahnbrechende feministische Historikerin, Autorin und soziale Reformerin zählt Gerda Lerner zweifellos zu den inspirierendsten Frauenpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Ohne ihre Eltern floh sie vor den Nazis in die USA, wo sie zunächst, wie sie in einem Interview mit Alice Schwarzer sagte, »jeden Drecksjob« machte, »den es für Frauen gab«. Frühzeitig war sie in der Bürgerrechtsbewegung engagiert, begann mit 38 Jahren Geschichte zu studieren und war die Erste, die über ein frauengeschichtliches Thema promovierte. 1972 verfasste sie die überfällige Studie über Schwarze Frauen im weißen Amerika, 1986 Die Entstehung des Patriarchats, und begründete damit die Frauen-Geschichtsschreibung.
1995 wurde Gerda Lerner mit dem Käthe-Leichter-Preis ausgezeichnet und erhielt ein Jahr später das Österreichische Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst.

  • Regie:Renata Keller

  • Autor:Renata Keller

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.