Welles-Raritäten 4: Stage and Theatre

 
film.at poster

1931 war Orson Welles Co-Herausgeber der instruktiven Amateurarbeit "Everybody's Shakespeare", die zum Klassiker wurde. Im selben Jahr bluffte er sich, gerade 16 Jahre alt, auf Europareise ins Dubliner Gate Theatre, und bald darauf feierte er als Regisseur und Schauspieler Bühnenerfolge in den USA. Das Theater, insbesondere Shakespeare, war ihm stets ein Standbein und Inspiration für Filmstoffe. In seinem Sketch Book I (1955) erzählt er von den "early days"; Orson Welles on Stage in Dublin (1960) zeigt ihn beim Solovortrag seiner Adaption "Moby Dick - Rehearsed" und beim anschließenden Publikumsgespräch; Orson Welles' Moby Dick (1971) ist das Fragment der Filmversion des Stücks, mit Welles in allen Rollen (zur Unterscheidung genügen ihm Licht- und Stimmeffekte). Weiters im Programm: ein Falstaff Monolog und Orson Welles' Shylock (1938-73), eine Kompilation von Rezitationen in einer jener Rollen, die Welles am meisten faszinierte.

Details

Orson Welles u. a.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken