Filmkritiken
20.11.2013

WENN PAPA ARBEITT - WER BLEIBT DEN KIDS?

Das Auto steckt im Stau, das Kind muss pinkeln. Was macht der gewiefte Vater? Er lässt es in eine Tupperware-Dose lullen. Die Schwester findet das normal, das neue Au-pair-Mädchen einfach nur ekelhaft.

Aber damit ist jetzt Schluss: Jahrelang hat Konrad den Familienbären gespielt, während die Ehefrau als Hauptverdienerin das Haus verließ. Nun will er zurück ins Arbeitsleben. Nur: Wer bleibt bei den Kindern?

Der Berliner Regisseur Robert Thalheim („Am Ende kommen Touristen“) untersucht alternative Familienkonzepte auf ihre Kinder- und Karriere-Tauglichkeit. Er tut dies eine Spur zu überspitzt – das Au-pair ist schwanger, das Kind fällt fast aus dem Fenster –, aber mit genügend Humor und Scharfblick: für Menschen, die nicht nur gute Eltern, sondern auch ein Paar sein wollen.