Wholly Communion

 GB 1965
film.at poster

Wholly Communion, jene Dokumentation, mit der Whiteheads Karriere begann, hält jenes historische Ereignis vom 11.Juni 1965 in der Royal Albert Hall fest, bei dem 7000 Besucher Zeugen des Zusammentreffens von amerikanischen und englischen Dichtern der Beat-Generation wurden. Unter den auftretenden Künstlern finden sich etwa Allen Ginsberg, Lawrence Ferlinghetti, Alexander Trocchi, Gregory Corso und Adrian Mitchell. Der Film verdankt sein Bestehen und seinen Stil den Methoden des Cinéma vérité und dem Direct Cinema. Wholly Communion wurde durch eine neue Technik ermöglicht, die es erlaubte, dass ein Einzelner mit leichter Ausstattung arbeitet. Der Film befolgt somit die Philosophie des Cinéma vérité, welches bestrebt war, Ereignisse festzuhalten während sie geschehen, statt Ereignisse, die in der Vergangenheit geschahen, anzuzweifeln. (Jack Sargeant, , 1997)

(Text: Viennale 2006)

Details

Peter Whitehead

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken