Filmkritiken
04.03.2015

WIR SIND DIE ROBOTER

Der Südafrikaner Neill Blomkamp, "Elysium"-Regisseur und Macher des nächsten "Alien"-Films, hatte eine geniale Idee: Er besetzte Ninja und Yo-Landi Visser von der Kapstädter Rap-Band Die Antwoord als Gangster-Eltern seines Roboter-Babys Chappie. Chappie entstammt einer Roboter-Polizeikohorte in Johannesburg und wurde mit Bewusstsein ausgestattet. Erst benimmt er sich wie ein Kleinkind, dann wie ein verwirrter Teenager ("Was geht, Fuck Mother"). Die Gangster-Eltern werden ganz kuschelig mit ihm, missbrauchen ihn aber trotzdem für ihre Raubzüge. Blomkamp hat witzige visuelle Einfälle (Buffet mit gelbem Essen), verzettelt sich aber in langatmigen Kampfszenen. Spaßig: Hugh Jackman als Bösewicht mit Vokuhila.

Chappie besitzt als erster Roboter die Fähigkeit, eigenständig zu denken und zu fühlen. Darin sehen manche eine Gefahr und bieten alles auf, um Chappie zu zerstören.