"You are Wanted": Amazon steigt in den deutschsprachigen Streaming-Markt ein

AO_You Are Wanted_32    2016 Stephan Rabold Amazon Studios Pantaleon Films Warner.jpg2016 Stephan Rabold Amazon Studios Pantaleon Films Warner
AO_You Are Wanted_32 2016 Stephan Rabold Amazon Studios Pantaleon Films Warner.jpg

Der junge Hotelmanager und Familienvater Lukas Franke (Matthias Schweighöfer) wird brutal aus seinem Alltag gerissen, als jemand seine persönlichen Daten hackt und beginnt, seine Lebensgeschichte umzuschreiben. Seltsame Nachrichten tauchen auf und seine digitale Identität wird verändert. Das BKA verdächtigt ihn, Mitglied einer terroristischen Vereinigung zu sein und selbst seine Frau (Alexandra Maria Lara) beginnt an ihm zu zweifeln. Als schließlich auch noch sein Kind bedroht wird, ist für Lukas klar: er muss sich wehren. Mit der Hilfe von Lena Arandt (Karoline Herfurth), ebenfalls ein Opfer der Hacker, versucht er diese ausfindig zu machen und zur Strecke zu bringen. Wer steckt hinter der Verschwörung? Warum haben sie es auf ihn abgesehen? Er muss die Täter finden, um seine Unschuld zu beweisen und sein altes Leben wieder zurück zu bekommen.

Schweighöfers erste Regiearbeit

Matthias Schweighöfer stand das erste Mal hinter der Kamera und war mit seiner Produktionsfirma "Pantaleon Films" federführend bei Amazons erster deutschsprachiger Serie. Neben Matthias Schweighöfer als Schauspieler und Regisseur holt sich Amazon mit Karoline Herfurth die zu Zeit erfolgreichsten deutschen Schauspieler ins Boot. Der Trailer sieht zum Glück anders aus als die üblichen Produktionen, in denen Schweighöfer mitspielt und verspricht gute Unterhaltung auf hohem Niveau. Die Story klingt interessant und steht vom Spannungspotential internationalen Serien wie "Black Mirror" oder "Westworld" um nichts nach.

Internationale Vermaktung

Alle sechs Folgen der ersten Staffel sind ab 17. März exklusiv auf Amazon Prime verfügbar. Erstmals startet somit eine deutsche Serie in 200 Ländern und Territorien gleichzeitig. Es werden englische, französische, italienische und spanische Synchronfassungen sowie Untertitel in Japanisch, Portugiesisch und Hindi angeboten. Hoffentlich haben deutsche und österreichische Produzenten endlich erkannt, dass sie in direkter Konkurrenz zu internationalen Serien, statt nur zu Privatsendern stehen und sind bereit, ihre Geschichten und Vertriebsmöglichkeiten globaler zu denken.

Wir sind gespannt, Matthias Schweighöfer in einem Thriller zu sehen, und wenn der erhoffte Erfolg eintrifft, dürfen wir uns bestimmt auch auf eine zweite Staffel freuen.

Özgür Anil

Kommentare