Zegen

 1987
film.at poster

Zegen basiert auf der wahren Geschichte eines Friseurs, der 1901 in die Mandschurei geschickt wurde, um die russische Armee auszuspionieren. Mit dem Geld, das er für seine Loyalität erhält, gründet er sein erstes Bordell - bald leitet der geborene Geschäftsmann eine lukrative Kette von Freudenhäusern. "Ich verkupple Frauen, um der großen Sache zu dienen", sagt der big boss of the south seas, der sich als Vorreiter der japanischen Expansionspolitik sieht - und schließlich genau von dieser in Schwierigkeiten gebracht wird, während er noch blind an die patriotische Größe seines Handelns glaubt. Zegen, eine böse Satire über Kolonialismus, Kommerz und Kopulation, schreibt ein Hauptanliegen von Imamuras Werk fort: der "offiziellen" Geschichtsschreibung Japans dornige Knüppel zwischen die Beine zu werfen. (Filmmuseum)

Details

Ken Ogata, Mitsuko Baisho, Taiji Tonoyama, Mami Kumayaga
Shohei Imamura
Masao Tochizawa
Imamura, Kota Okabe, inspiriert von Iheji Muraokas Biographie

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken