News
01/30/2018

Zweite Staffel für blutige TV-Groteske "Happy!"

Comic-Adaption wird zum Überraschungshit auf Syfy.

"Happy!" ist keine einfache Kost. In der trashigen TV-Groteske von "Crank"-Regisseur Brian Taylor und Comic-Autor Grant Morrison spritzt nicht nur das Blut, sondern auch Adrenalin im Dauereinsatz. Der einzigartige Reiz liegt in der bizarren Kreuzung von blutigem Gangster-Spektakel in Tarantino-Manier und hysterischer Cartoon-Action im Stil von Looney Tunes. TV-Trash, der beim Publikum von US-Sender Syfy ankommt: Die Premiere im Dezember lieferte die beste Quote für den Fantasy- & Mystery-Sender im Jahr 2017 und löste auf Twitter einen kurzen Hype aus. Angesichts des Erfolges ist die zweite Staffel daher keine Überraschung.

Worum geht's bei "Happy!"?

Nick und Happy sind das dynamische Duo der TV-Serie: Nick ( Christopher Meloni) ist ein heruntergekommener Ex-Cop und Auftragskiller. Mit viel Zynismus und einer Menge Drogen schlägt er sich durch sein armseliges Dasein. Durch einen Job gerät er ins Visier der Mafia und ist fortan auf der Flucht.

Verfolgt wird er aber auch vom geflügelten Cartoon-Einhorn Happy (im Original gesprochen von Patton Oswalt), das behauptet der imaginäre Freund seiner Tochter Hailey (Bryce Lorenzo) zu sein. Das Mädchen wurde von einem bösartigen Weihnachtsmann entführt. Nick soll Happy bei der Rettung seiner geliebten Hailey tatkräftig unterstützen. Nur weiß Nick nichts von einer Tochter und überhaupt hat er echt andere Probleme. Aber Happy kann auch ganz schön penetrant sein.

Man könnte "Happy!" als die schräge Serien-Variante eines Buddy-Cop-Movies bezeichnen, bei dem der eine Cop kein Cop und der andere nicht einmal ein Mensch ist. Vor dem morgigen Staffelfinale hat Syfy nun offiziell die Verlängerung um eine zweite Staffel bekannt gegeben.