Filmkritiken
05.02.2015

ZWISCHEN MANIKÜRE UND SHIATSU

Carla kann sich nicht entscheiden – zwischen Maniküre, Shiatsu und Shopping. Sie ist die reiche Ehefrau eines skrupellosen italienischen Hedgefond-Managers auf der Suche nach sinnvoller Beschäftigung. Dino ist der schmierige Vater einer Teenager-Tochter, die mit dem Sohn Carlas liiert ist. Als kleiner Immobilienmakler wittert er bei den reichen Bernaschis das große Geschäft. Seine Tochter Serena liebt den reichen jungen Mann aber nicht mehr, sondern hat ihr Herz längst jemand anders geschenkt. Ein Unfall verzahnt die Schicksale der Personen und radikalisiert deren gesellschaftliche Positionen.

Regisseur Paolo Virzi erzählt die gleiche Handlung drei Mal aus jeweils anderer Perspektive – und leistet eine brisante Mischung aus Thriller, Wirtschaftskrimi und Liebesgeschichte.

Die süße Gier

— Il capitale umano

Paolo Virzì erzählt von der glitzernden Welt der Schönen und Reichen, von der Gier nach Geld und der Angst, es wieder zu verlieren, von der Wirtschaftskrise und ihren Opfern.