Bitte Javascript aktivieren!

film.atfilm.at
film.at auf Facebookfilm.at
auf Facebook
film.at für iPhone und iPadfilm.at
für iPhone & iPad
film.at für Androidfilm.at
für Android
Meine FilmlisteMeine
Filmliste

Sodom und Gomorrha (1922)

Land: A | Jahr: 1922
Genre: Kultfilme, Geschichtsfilm, Stummfilm
Laufzeit: 98 min.
Regie: Michael Kertész
Darsteller: Georg Reimers, Michael Varkonyi, Lucy Doraine, Walter Slezak, Erika Wagner, Kurt Ehrle, Paul Askonas u.a.
Rating: 6.2 / 10

 Filminfo  User Comments (0) 
Kamera: Gustav Ucicky
Autor: Ladislaus Vajda, Michael Kertész
Mit gigantischem Aufwand gestalteter Monumentalfilm, der seine Themen von Dekadenz und Zerstörung auf vielen verschiedenen Ebenen, teils als Realhandlung und teils als Traumvision durchspielt.
Von Kindheit an schlechten Einflüssen ausgesetzt, wird ein junges Mädchen von ihrer Mutter veranlasst, sich mit einem älteren Manne, dem Bankier Harber zu verloben. Nachdem sie ihren Verlobten fast zum Selbstmord getrieben und dessen halbwüchsigen Sohn beinahe verführt hat, lässt sie ein metaphernhafter Traum die Tragweite ihrer Fahrlässigkeit erkennen.



Sie sieht sich wegen der Anstiftung zum Mord an Harber im Gefängnis und parallel dazu als Lea, Lots Weib in Sodom, wo der Engel des Herrn die sündigen Bürger warnt. Lea bedrängt den engel und läßt ihn, als er sie abweist, den heidnischen Priestern ausliefern.



In einer weiteren Traumsequenz wird Mary zur Königin von Syrien, deren unterdrücktes Volk sich gegen sie wendet und die einen Jüngling, der sie liebt, zum Tode verurteilt.


Schließlich findet sie sich im zeitgenössischen Teil ihres Traumes wieder... das erwacht sie und kehrt geläutert zu ihrem ehemaligen Geliebten zurück.



Filmarchiv Austria

film.at-ID: 422486

Tipp 

SCHEDLS FILMSCHAU: Tammy

SCHEDLS FILMSCHAU: Tammy

Der Filmschauer entdeckt diesmal dank Melissa McCarthy eine neue Mode und macht sich seine privaten Niagarafälle.

Film/Kino Suche

Wöchentlicher Newsletter