011 Beograd

 Serbien / Österreich 2003
Drama 83 min.
5.60
film.at poster

Drei jugendliche Außenseiter versuchen die Perspektivlosigkeit ihrer Welt mit den einfachen Mitteln der Freundschaft zu überwinden.

Dejan (Mihailo LADJEVAC), ein freundlich-naiver 20jähriger, ist es gewohnt, von der Hand in den Mund zu leben. Bis er eines Tages beschließt, seinen Traum wahr zu machen und nach Berlin zu ziehen. Sein Vorbild heißt Zjelko (Radivoje BUKVIC) - Dejans bester Freund, der dem Chaos in Belgrad vor Jahren den Rücken gekehrt hat und gemeinsam mit seiner Freundin Danja (Ana STEFANOVIC) nach Deutschland emigriert ist. Doch Zjelko ist inzwischen tot, verunglückt bei einem Autounfall, und Danja kehrt desillusioniert in ihre Heimat zurück. Wie Maja (Vanja EJDUS), eine Freundin aus vergangenen Schultagen, rät sie Dejan nun von seinen Plänen ab. Weder hat er Geld für ein Visum noch verfügt er über eine vernünftige Arbeit oder Ausbildung. Allen widrigen Umständen zum Trotz macht sich Dejan dennoch mit großem Eifer daran, seine Idee zu verwirklichen.

Beograd zeichnet die Geschichte jugendlicher Außenseiter aus der verloren gegangenen Mittelschicht im Belgrad von heute. 011 steht für die Telefonvorwahl von Beograd. Es ist dies der erste Film des Zyklus "Survival in the City", der in Metropolen wie Belgrad, Berlin, Havanna, Rio de Janeiro, etc. mit einem Blick von Außen und von Gestaltern die Distanz zu den Städten haben, kurz aber gründlich in sie eintauchen, gedreht werden. Die nächsten Filme sollen in Rio de Janeiro (Regie: Peter Patzak) und Havanna (Regie: Michael Pfeifenberger) entstehen.

Details

Mihailo Ladjevac, Vanja Ejdus, Ana Stepanovic, Radivoje Bukvic, Boris Komnenic, Goran Sultanovic
Michael Pfeifenberger
V. Mijanovic, Dusan Radovic, Vasil Hadzimanov Band, Chico Cesar, Balkan Salsa Band, Damian, N. Mosurovic
Christian Giesser
Wolfgang Schmid
Polyfilm

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken