20.000 Meilen unter dem Meer (1916)

 USA 1916

20,000 Leagues Under the Sea

Stummfilm, Science Fiction, Abenteuer 100 min.
7.10
20.000 Meilen unter dem Meer (1916)

Die damals bahnbrechenden Unterwasseraufnahmen gehören zu den ersten ihrer Art.

Kapitän Nemo verwendet sein Unterseeboot Nautilus als Waffe, mit der er alle Kriegsschiffe der Welt versenken möchte. Nach einem seiner Angriffe, bei denen er die gegnerischen Schiffe jeweils rammt, nimmt er mehrere überlebende Schiffbrüchige eines US-amerikanischen Schiffes an Bord der Nautilus. Unter ihnen sind unter anderem Professor Aronnax, dessen Tochter und der kämpferische Ned Land. Die Gruppe um den Professor war damit beauftragt, Gerüchte um ein Meeresungeheuer wissenschaftlich zu untersuchen. Durch Nemos Angriff stellt sich heraus, dass die Nautilus besagtes "Ungeheuer" ist.
Der Kapitän zeigt den Überlebenden das Leben auf dem Meeresboden und steuert mit der Nautilus schließlich eine exotische Insel an

Die Verfilmung war nach kaum bekannten Stummfilmen aus den Jahren 1905 und 1907 bereits die dritte Kinoadaption des Stoffes. Die Brüder J. Ernest und George M. Williamson entwickelten für den Film eigens eine Unterwasserkamera, mit der in einem dafür konstruierten Wassertank in Nassau gedreht wurde.

Details

Allen Holubar, Dan Hanlon, Howard Crampton, Wallace Clark u.a.
Stuart Paton
Eugene Gaudio
nach Jules Verne

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken