A Megfagyott gyermek - Frozen Child

 H 1921

A Megfagyott gyermek

Drama, Kurzfilm 44 min.
film.at poster

Obwohl Géza von Bolváry wohl weite Teile von A MEGFAGYOTT GYERMEK (Stummfilm) gedreht hat, ist der Film allein von seinem Lehrmeister Balogh Béla signiert.

Die älteste erhaltene Arbeit Géza von Bolvárys, und dabei noch nicht einmal mehr eine offizielle: Obwohl er wohl weite Teile von A MEGFAGYOTT GYERMEK gedreht hat, ist der Film allein von seinem Lehrmeister Balogh Béla signiert. Wobei dessen Vision vom Kino wie der Welt den Film auch klar definiert: Im restlichen Schaffen Bolvárys gibt es wenig (soweit überschaubar), das diesem Film gleicht. Die Geschichte vom sozialen Niedergang einer Familie, kulminierend in tragischen Toden, ist für Balogh und seine sozialreformatorischen Tendenzen Standard und bis heute bewegend: vor allem ob der brillanten, bewunderungswürdig bildbewussten, realistisch grundierten Inszenierung, die angenehm abgeklärt ist, immer auf das Wesentliche reduziert - und durch das stilisiert-transzendenz-schwere, dem Schnörkel wie dem Ornament gewidmete Ende noch einmal ganz krass konterkariert wird. (om) (Filmarchiv Austria)

Details

Ferkó Szécsi, Magda Papir, Ilona Linke, Rezso Inke, Miklós Papir, u.a.
Béla Balogh, Géza Bolváry
Miksa Adler
Ede Sas, nach einer Ballade von Baron Jósef Eötvös

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken