Abenteuer in der Taiga

 UdSSR 1971

Tropoy beskorystoy lyubvi

Drama, Abenteuer 73 min.
8.00
film.at poster

Auf einem seiner Streifgänge durch das ausgedehnte Naturschutzgebiet hat der Waldhüter Michailytsch ein Luchsjunges gefunden, dessen Mutter im Kampf mit einem Bären getötet wurde. Er nimmt es mit in seine einsame Blockhütte und nennt es Kunak, was Freund bedeutet. Allmählich gewöhnt sich der junge Luchs an die menschliche Umgebung. Er schließt Freundschaft mit Taiga, dem Eskimohund des Waldhüters, macht die Bekanntschaft mit Maschka, der Hausziege, und scheucht die verschreckten Hühner auf dem Hof.

Mit der Zeit wächst Kunak zu einem stattlichen Tier heran, das eines Tages dem stolzen Hahn ans Leben geht und zur Strafe weggeschickt wird. Bei seinem Streifzug durch die Tiefe des sibirischen Waldes gerät er in die Falle eines Wilderers, aus der ihn der alte Michailytsch erst nach langem Suchen befreien kann.

Der Luchs, dessen ungewöhnliche Zuneigung weithin Aufsehen erregt, sticht den Wilddieben weiterhin ins Auge. Sie fangen ihn und verschachern das Tier in der Stadt an einen Zirkus. Kunak kann sich schließlich selbst befreien und findet nach einem langen, gefahrvollen Weg durch die verschneite Taiga, gejagt von hungrigen Wölfen, nach Hause zurück. Er kommt gerade im rechten Augenblick, um den alten Wildhüter gegen die rachsüchtigen Wilddiebe zu verteidigen.

Details

Dmitri Orlowski, Filimon Sergejew u.a.
Agassi Babajan
Leonid Belokurow, nach Motiven der Erzählungen von Witali Bianki

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken