Address Unknown (1986)

 USA 1986
Drama 90 min.
film.at poster

Address Unknown ist ein Kompilationsfilm aus fünf «Filmbriefen». Diese «Briefe» stammen von fünf Regisseuren und sind an Menschen adressiert, mit denen es in der Realität unmöglich war, zu korrespondieren. Die Episoden wurden in einer Kombination von Super-8, Video und 16mm in New York, Boston, San Francisco und Montreal gedreht und tragen folgende Titel: Letter to an Unborn Child, Letter to a Romantic Ideal, Letter to an Innocent Victim, Letter to a Suicide und Letter to the Unknown. «Von der Öffentlichkeit ähnlich zurückhaltend aufgenommen wie The Flower of Pain, machte mein nächster Film - Address Unknown - seinem Namen alle Ehre und erwies sich als noch «unsichtbarer». Nachdem er vielleicht ein halbes Dutzend Mal vorgeführt wurde - er war zwar für das Filmfestival in Turin ausgewählt worden und in dessen Katalog gelistet, doch wurde die Kopie vom Zoll beschlagnahmt und in Europa nie gezeigt -, ließ ich den Film außer Acht, schrieb ihn als eine weitere Lernerfahrung ab und verlor ihn allmählich aus den Augen. Bis vor kurzem, zwanzig Jahre lang, hatte ich den Film nicht gesehen und besaß auch weder eine Filmkopie noch eine Videoaufnahme. Glücklicherweise teilte mir einer meiner Mitarbeiter, der Electronic-Künstler Jim Campbell, mit, dass er noch eine intakte Kopie in seiner Garage in San Francisco aufbewahrt hat.» (John Gianvito)

(Text: Viennale 2008)

Details

John Gianvito, Cindy Kleine, Karine Hrechdakian, Jim Campbell, Luc Courchesne
Fred Gianelli, Jonathan Hayes, Neil Sugarman
Luc Courchesne, Jason Levy

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken