African Threads and Laces 01: Für die Mode der Welt. Vorarlberger Stickerei / Mama Benz and the Taste of Money

 
film.at poster

Für die Mode der Welt. Vorarlberger Stickerei
A 1970
OF, 28 Minuten
REGIE Robert Polak
KAMERA Thomas Horvath
SCHNITT Theodor Friedrich

Mama Benz and the Taste of Money
NL 2002
OF mit engl. UT, 78 Minuten
REGIE Karin Junger
KAMERA Adri Schrover
SCHNITT Maaik Krijgsman
MIT Henk Bremer, Alice Gouba, Madame Pauline Ilboudo, Kouénon Kamidjigha, Eric Loko, Fabrice Ruiz

Einführung von Katja Wiederspahn

FÜR DIE MODE DER WELT ist ein kurzer Dokumentarfilm über die Geschichte der Vorarlberger Stickerei- Industrie. In ethnografischen Bildern werden frühe Stickereitechnik und -ornamentik vorgestellt, die, ursprünglich aus der Türkei, über die Schweiz in die Vorarlbergische Tracht Eingang fanden. Dazu werden in der guten Stube Stickereilieder gesungen. Verrucht erscheint dagegen die 1960er-Modeschau, auf der der letzte Schrei an Stickerei aus Vorarlberg präsentiert wird. MAMA BENZ AND THE TASTE OF MONEY: Neben African Lace sind sogenannte Waxprints bis heute in Westafrika als »traditionell« afrikanische Stoffe überaus populär. Der Film dokumentiert die Firmenstrategie und Expansion des weltweit größten Waxprint- Herstellers, der niederländischen Vlisco Wax: Vlisco ist im Begriff, sich mit einem eigenen Großhandel in Burkina Faso niederzulassen, zuvor wurden die Vlisco-Stoffe in dem Land ausschließlich über Händlerinnen vertrieben, die zum Teil über den Stoffhandel zu erheblichem Wohlstand gelangten - man nennt sie »Mama Benz«, Frauen, die sich einen Mercedes leisten können. (kw)

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken