American Beauty

 USA 1999
Tragikomödie 121 min.
8.40
film.at poster

Höchst originelle Tragikomödie, in der der allamerikanischen Traum von mittelständischer Normalität virtuos demontiert wird.

Das Leben von Lester Burnham (Kevin Spacey) ist total festgefahren. Sein Job macht ihm keinen Spaß, seine Tochter kann ihn nich leiden und mit seiner Frau (Anette Bening) hat er sich schon lange nichts mehr zu sagen. Es geht bergab. Wie tief er bereits in der Midlife-Crisis steckt, bemerkt der Familienvater aber erst, als er Angela Hayes (Mena Suvari), die verführerische Freundin seiner Tochter kennenlernt. Der minderjährigen Schönheit in seiner Fantasie total verfallen, versucht Lester krampfhaft, seine verlorene Jugend zu beleben. Er kündigt seinen Job, fängt an zu kiffen und trainiert seinen Körper. Plötzlich fühlt er sich wieder fit wie nie zuvor - doch seine vormals heile, aber langweilige Welt gerät immer mehr aus den Fugen...

Details

Kevin Spacey, Annette Bening, Thora Birch, Wes Bentley, Mena Suvari, Peter Gallagher, Chris Cooper
Sam Mendes
Thomas Newman, Pete Townshend
Conrad L. Hall
Alan Ball

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • oscar? wer aufn oscar schaut is.......
    eh dumm. i man ok a.b is net schlecht oba richtig unta die haut gehen tuat reservoir dogs. vür alle nicht kenner:Q.tarantinos erster off. film. wer die 245.min fassung gesehen hat wird mir zustimmen. zu fight club: ok der fülm is brutal oba.... die brutalität is nur mittel zum zweck. wenn der fülm net so brutal gwesn were dan were die stimmung die der fülm zeigen soll nicht mal halb so toll. fakt ist das in diesen film der verfall eines (oder einer gazen generation) menschen zeigt der sich mit seinem ach so zerstörten geist einen freund baut.bla bla bla ok genug geschwafelt: die geilsten fülme die es gibt sand: PULP FICTION BRINGIN OUT THE DEAD FIGHT CLUB und für olle oba gscheiden da harin
    ZOMBIE- DAWN OF THE DEAD.... SO I HOFF I HAB FÜLL STAUB AUFGEWIRBELT. BABA lipse

    Re: oscar? wer aufn oscar schaut is.......
    wowowowo
    die genialsten Filme, sorry radikale korrktur, was ist mit Eisenstein, Wenders, und co?
    zur reinen anregung: der "andalusische hund" "Paris Texas" das ist Kunst das ist Film

  • keine Zweifel
    Ich stimme dir zu, der Film IST bescheuert. Ich konnte mir gerade noch mit Popcorn die Augen offen halten. Was findet ihr nur an den Schrott? Es ist ur fad! Wie kann man sich nur mit so einer seichten Unterhaltung zufrieden geben???

  • Ricky Fitts als geniale Figur
    American Beauty ist streckenweise großartig, aber das, was manche wohl als ironisch bezeichnen, finde ich einfach plakativ. Der Armee-Typ, der Schwule haßt, MUSS natürlich selber ein verkappter Schwuler sein, und die Frau, die dauernd vom Schwänzelutschen und Ficken redet, MUSS natürlich Jungfrau sein. Außerdem war mir zuviel Hintergrundtext, das ist meistens albern. Trotzdem kann ich den Film nur empfehlen, und zwar aufgrund der genialen Nebenfiguren. Besonders gelungen finde ich Ricky Fitts. Seine Dialoge sind die reine Poesie (jaja, ich weiß, Poesie, das klingt uncool, ist mir aber wurscht), und sein Video mit dem tanzenden Sackerl ist sowas von schön, daß ich weinen könnte (ist schon wieder uncool). Eine ganz tolle Figur ist auch die Mutter von Ricky Fitts. Dieses Gesicht zeigt mehr Leiden als fünf Lester Burnhams zusammenbrächten. Also: Konzentriert euch auf die Nebenfiguren, die sind wahrscheinlich viel näher am Herzen des Drehbuchautors. Und noch was: Leute, die neun oder mehr Jahre in der Schule waren, sollten etwas differenzierte Urteile zusammenbringen als nur GENIAL oder SCHWACHSINN.

  • beautiful....
    Ich habe mich nun nach elends langer Zeit doch dazu durchgerungen, diesen Film anzusehen. Nicht zuletzt, weil er als "Bester Film" ausgezeichnet wurde. Fazit: Ein Meisterwerk!! Ich dachte nicht, daß mich der Film so beeindrucken würde, aber ich war wirklich von der Ironie, dem Witz und der Aussagekraft dieses Films überwältigt. Sicherlich einer der allerbesten Filme, die ich jemals gesehen habe. Großartig!!

  • gut war er schon aber...
    aber es gab letztes jahr einen film der in die selbe kerbe schlug wie ´american beauty´ und dabei wesentlich innovativer, überraschender, provokativer und vor allem besser war! ´fight club´ heißt das verkannte meisterwerk. david fincher ist damit ein echter amerikanischer klassiker gelungen und edward norton war ganz klar der beste männliche hauptdarsteller des jahres.
    sowohl ´fight club´ als auch ´american beauty´
    erzählen uns die geschichte des menschen, der sein leben endlich selbst bestimmen will, um so die schönheit und einzigartigkeit des lebens wieder zu entdecken. in beiden filmen haben die handlungen der beiden ´helden´ grausame konsequenzen. ´fight club´ hat schon durch seinen titel verloren. qualitativ wesentlich besser spielt ´fight club´ nicht nach den ´oscarregeln´ und war gegen den schleimigen konkurrenten chancenlos! ´american beauty´- da bekommt eben jeder amerikaner ne gänsehaut!
    ´amerikan beauty´ ist unterhaltsam aber ´fight club´ ist lebendig!

    Re:gut war er schon aber...
    Fight Club hat verloren, weil die meisten Menschen da draußene einen IQ von unter 100 haben und deshalb nur die brutalen Szenen wahr genommen haben. Das hatte eben auswirken und deshalb wurde er als zu brutal abgestempelt. Ich fand ihn unglaublich genial, weil er gegen unsere oberflächliche heuchler Gesellschaft gerichtet ist und sowas war schon lange fällig. Ebenso wie American Beauty. In unserer Welt gilt eben: "so lange Du so bist wie wir wollen das Du bist, bist Du immer willkommen,.."!!!!

  • ich habe ihn 3x gesehen
    Der film ist sehr ausdrucksstark, noch nie hatte ich das gefühl einen charakter so mitzuerleben wie bei Lester Burnham/Kevin Spacey.
    Die Botschaft des Films eignet sich zum lebensmotto: es ist nie zu spät um mit dem leben anzufangen (und gleichzeitig schade um jede sekunde).
    Die 5 Oscars sind verdient, vor allem die für den Hauptdarsteller, den Regisseur und die Kameraführung,
    Kompliment.

    ´american beauty´,´fight club´
    es gab letztes jahr einen film der in die selbe kerbe schlug wie ´american beauty´ und dabei wesentlich innovativer, überraschender, provokativer und vor allem besser war! ´fight club´ heißt das verkannte meisterwerk. david fincher ist damit ein echter amerikanischer klassiker gelungen und edward norton war ganz klar der beste männliche hauptdarsteller des jahres. sowohl ´fight club´ als auch ´american beauty´ erzählen uns die geschichte des menschen, der sein leben endlich selbst bestimmen will, um so die schönheit und einzigartigkeit des lebens wieder zu entdecken. in beiden filmen haben die handlungen der beiden ´helden´ grausame konsequenzen. ´fight club´ hat schon durch seinen titel verloren. qualitativ wesentlich besser spielt ´fight club´ nicht nach den ´oscarregeln´ und war gegen den schleimigen konkurrenten chancenlos! ´american beauty´- da bekommt eben jeder amerikaner ne gänsehaut! ´amerikan beauty´ ist unterhaltsam aber ´fight club´ ist lebendig!

  • solid aber nicht mehr
    Was an diesem film so besonders sein soll, muss mir erst mal wer erklären. Nur wenn man sich mit Hollywood Kino begnügt, kommt man vielleicht auf die Idee, er sei herrausragend oder so.
    OK, die Schauspieler sind gut, auch sonst ist der Film halt solide gemacht, aber sicher nicht mehr. Der plot allerdings ist selten einfallslos. Fast nichts an der Handlung ist nicht schon ab den ersten Minuten vorhersehbar.
    Nach "American Breakfast" die zweite (hochgelobte) Enttäuschung zu diesem Thema aus Hollywood.
    In sum: Ein Tip für Spielberg etc. fans, eine Warnung an Freunde wirklich anspruchsvollem Kinos.

    Re:solid,aber nicht mehr
    Yup,stimmt ...erinnert sehr an American Breakfast...wobei bei A.Breakfast war ich noch neugierig was als nächstes passiert...bei A.Beauty war alles so scheiss durchsichtig..ich glaub die Amis sind einfach zu deppat für anspruchsvolles Kino...ich trauere noch immer den Kultfilmen von Tarantino nach... Pulp Fiction ist Kult...und nicht irgendwelche "Hollywoodproduktionen" die nur mit ihren "super" einspielergebnissen punkten können....da schau ich doch lieber "MA 2412" ..abschliessend--- Oscar heisst seit letzten Jahr ---Schlecht !! ...ok,weiss ich wenigstens was ich nicht anschaun muss

Seiten