Aux quatre coins

1949

Min.20

Wiewohl von Jacques Rivette als «Übungsfilme» bezeichnet, bieten diese frühen Bilder einen Blick auf den Beginn seiner künstlerischen Reise. AUX QUATRE COINS beinhaltet ein originelles Stilmittel, das sich sofort von jeder anderen klassischen narrativen Form abhebt. Diese ersten Experimente waren Stummfilme mit Zwischentiteln. AUX QUATRE COINS hat keine Zwischentitel, sondern Schwarzblenden zwischen einigen Einstellungen. Rivette zeigt dem Betrachter beeindruckende visuelle Formen und lädt ihn ein, sich seine eigene Geschichte auszumalen. (Hervé Pichard)

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.