Av Mevsimi

 Türkei 2010
Thriller ab 16 
7.50
Av Mevsimi

Sener Sen und Cem Yýlmaz überzeugen als Cops in diesem hochkarätigen Thriller, in dem u.a. auch Kinolegende Çetin Tekindor zu sehen ist.

Details

Cem Yilmaz, Sener Sen, Cetin Tekindor, Melisa Sözen u.a.
Yavuz Turgul!
Yavuz Turgul
Pera Film
ab 16

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • echt gut - 1
    Anfangs dachte ich mir, he ein Türkischer Film ist gut, ich kenne ja „Tal der Wölfe“ aber leider hat der Untertitel, und das ist nicht gut dann dauert er 144 Minuten, und das ist wieder gut, gut ist nicht dass der Film im Original gezeigt wird und nicht synchronisiert ist, gut ist dass der Film anscheinend nicht so blutig ist, gut wieder das er anspruchsvoll zu sein scheint, nicht gut dass er so spät im Kino ist, nicht gut dass meine Alte den Film nicht sehen möchte unbedingt, aber da keine andere Alternative da war, flutsch und ich habe sie geschnappt, mit ein bisschen Gegenwehr und 28 Kratzer und ab zack ins Kino.

    Die Handlung ist nicht so einfach:

    Zumindest dachte ich, sie ist nicht so einfach. Das ganze spielt sich in einem türkischen Sumpfgebiet ab, und es fängt an mit dem Fund einer abgetrennte Hand, die von der Polizei gefunden wird, und zwar von einer jungen Frau. Um das Gewaltverbrechen aufzuklären, stellt Kommissar FERMAN von seinen Kollegen ehrfürchtig "Jäger" genannt, ein Team zusammen. Und das ist nicht einfach in der jetzigen Situation, weil sein Chef geht in Pension mit knappe 70 nicht so wie bei uns mit 60 Jahren. FERMAN ist selber 69 Jahre alt. Er selber hat 0 Lust einen Fall noch zu übernehmen und er überlegt sich ob es nicht der letzte Fall ist. Seine Frau ist übrigens nicht die gesündeste und er hat viel um die Ohren. Noch dazu wartet eines seiner Modellschiffe endlich darauf fertig gebaut zu werden.

    Doch bald ist es soweit, man hat die DNA des Opfers gefunden was auf eine gewisse PAMUKA schließen lässt. Dieses Mädchen ist ca. 16 Jahre alt und ist von seiner Familie weg gelaufen, die sich natürlich irre Sorgen macht, bis auf den Vater wie sich raus stellt und auch die Mutter, aber mehr der Vater ist es der sich nicht so viel Sorgen macht, denn dieses Kleine Gör ist einfach hin und weg, einfach hin zu Ihrem Freund den sie liebt. ASIT ÖMER, ein Drogendealer, 25 Jahre alt, der sie schon öfters geschlagen hat, der sie verprügelte, Zigaretten auf Ihrer Haut ausdrückte oder auch fast erstochen hat. Natürlich landen die Spuren alle bei ihm. Jackie

    FREMAN ist nicht umsonst der Jäger, er versucht eine kleine Spur aufzunehmen die ihn dann zu einer größeren führt. Zu seiner linken ist der Neuling, HASAN der mit seiner Frau sehr oft telefoniert statt sich auf den Job zu konzentrieren ist eben ein Neuling, er war Anthropologiestudent und möchte eine Doktorarbeit schreiben mit dem Titel, Serienmörder sind ein rein westliches Produkt, in der Türkei gibt es nämlich keine Serienmörder.

    Ihm zur rechten ist IDRIS der mit seiner Exfrau ASIYE dauernd Ärger hat. Man nennt ihn den Verrückten er dreht fast durch, dauernd durch wollte seine Frau auch töten, die hat ihn ja verlassen weil er dauernd wild war, er hat die Kinder, nicht die Frau, ja er, so ist das Land eben und sie will die Kinder zurück, er mag sie noch aber er kann es nicht zeigen er schreit lieber rum und hofft das in der harten Schale wer seinen weichen Kern erkennt.

    Die Recherche führt FERMAN nicht nur zu den Eltern von PAMUKA sondern auch ganz in hohe Kreise. Egal ob es ein 80 Firmen Besitzer BATTAL ist der mit der 16 Jährigen verheiratet war, und das obwohl er 65 Jahre alt ist, aber was soll das schon, seine Frau HILAL hat das schon akzeptiert.

    Super Story - 4
    Die Idee ist natürlich alt im Film, ein Cop mit der alten Schule, ein Verrückter der dauernd wütend ist, Scheidungsprobleme, und Kinder die beim PAPA Leben, hübsche Frauen die aber im Film nicht oft wie Huren weg kommen, wie in anderen Filmen. Ja das hat man alles schon gesehen, aber in dem Film, der das Rad nicht neu erfindet, kommen viele Aspekte zusammen die gut zusammen passen.

    Natürlich hat der Film Klischees, wie z.b. blöde Ost Türken, die einfach primitiv sind, Reiche Aufsteiger die es geschafft haben, ein Bulle der gerne selber entscheidet statt auf die Obrigkeit zu hören, hübsche Frauen die sich lange Zeit lassen mit Sex, bis sie geheiratet haben, Ehre, Ehrenmord, Zwangsheirat, aber das ist nur nebenbei, die Hauptfigur ist Ferman und die Hauptstory ist, wie löst man den Fall, und bis zu Ende weiß man echt nicht wie es weiter geht, Ich wollte schon vor drehen, aber Ich habe keine Fernbedienung im Kino gehabt.

    Sehr gut gefallen mir eben Filme die Thriller sind, wo nicht dauernd wer abgeschlachtet wird, und der dann länger als 2 Stunden ist, Gefühlt aber nur 110 – 120 Minuten war, ja das ist eine Kunst so was gefällt mir. Ob der Film ein großes Publikum findet? Nein, es war im Saal 20 Leute 80 % Türken oder so, nein der Film findet so seine Fangemeinde und ich muss sagen, ich Glaube ich werde Fan der Türkischen Filme.

    90 von 100 definitiven Punkten.

    empfehlenswert - 3
    Schon der Anfang hat mich etwas fasziniert und irgendwie erweckt er Assoziationen an Spitzenfilme wie „Se7en“ oder andere ähnliche Filme. Alleine schon wie die Kamera so ruhig dahinfährt und die Stimme im Hintergrund, die war störend, ja die hat nicht rein gepasst, da wäre Stille besser, aber dann die Hand, die abgeschnittene Hand. Das war eine gute Szene, der Alte Polizist Ferman wie er sich um den Fall kümmert, da hätte man zwar noch mehr an Familienchaos rein bringen können aber so wie es aussah, war er eh glücklich mit seiner Frau. Kinder hatte er keine glaube ich, Eine Frau tauchte noch auf bei der Frau vom Ferman, das war eine etwas komplizierte Nebenstory, die war nur kurz zu sehen aber für die Handlung ein kleiner wichtiger Aspekt.

    Oder ich erwähne noch den Schauspieler des Battal, der ein Luxus Haus mit allem drum und dran hat, so ein
    30 – 40 Millionen US $ Haus. Der Schauspieler hat wirklich so gespielt wie er es sollte, er hat zwar vom Drehbuch her nichts Großes bekommen aber dennoch war er nicht übel in seiner Rolle. Er hatte ein verschrecktes Gesicht wenn er sich schrecken sollte, er lachte wenig in der Rolle, er war so ein richtiger ernster Typ, so ein Kerl den man abnimmt das er ein Reicher Schnösel ist der 80 Firmen besitzt.

    Musik Glaube ich war im Film im Hintergrund gar nicht, nur 2 x wurde mit den Leuten ein Volkslied im Film gesungen, ist aber nicht so meine Sache, wenn schon Volkslieder dann maximal so was wie Country oder Folk aus Irland aber Türkische Leider von Männern gesungen, Nein die sind nicht so schön finde ich, aber hat gut dazu gepasst die Szene. War nämlich als der Chef der Mordkommission ging, und Ferman dann weiter machte.

    Was mir am Film auch sehr gut gefallen hat, hier sieht man noch Ehre, Respekt und ein Schlag von Menschen die gläubig sind, an GOTT Glauben und ihn auch ernst nehmen. Nicht so abfällig wie bei uns. Auch die Polizei die man als Streng einschätzt ist in dem Film höflich davon gekommen, Also eigentlich eh ganz normal, als würde man sich einen „Tatort“ ansehen nur besser, mit mehr Tiefe und nicht so übermäßig übertrieben Filmstadtmässig. Will sagen, hier hat fast alles gepasst. Ja ich hätte natürlich gerne mehr von der Ehe mit Idris und seiner Holden gewusst, der mir vor kam wie ein Wilder Jean Reno am Killertrip. Idris der z.b. Ferman als seinen Vater an sah, da er selber keine Eltern hat, hätte seine Beziehung stärker zeigen können. Hasan der ständig telefoniert hat laut Ferman, sorgt mit seinem jugendlichen Talent für kleine Lacher. Am besten ist, als Ferman sagte, dass er dauernd telefoniert. Ja 5 x sah ich das im Film Glaube ich, wenn der Paris Hilton sehen würde?

    Nun der Film ist auf alle Fälle zu empfehlen. Es gibt wenig Daten zu dem Film im Netz. Im netz wird er oft mit Zeit der Jagd übersetzt, so der Deutsche Titel, aber das ist wohl falsch, weil im Film kam eindeutig der Titel, „Jagdsaison“ zu tragen und im Film hört man das Wort auch. Ich hoffe dass der Film auf deutsch auf DVD kommt, und mein nächster Film wenn ich einen Türken Streifen sehen möchte ist sicher dann „Kabadayi - Für Liebe und Ehre“. Vom gleichen Regisseur Yavuz Turgul. Übrigens auch ein sehr guter Film der 2005 gedrehte auch 143 Minuten lange „Gönül Yarasi - Verwundete Seelen“. Jedenfalls ist da auf alle Fälle eine Menge an Filmmaterial vorhanden denn der Schauspieler Şener Şen hat 55 Filme gemacht und ist in der Türkei ein großer Star, denke ich.

    Re:echt gut - 1
    Die Probleme die sich aber ergeben sind eher von Innen denn die eigene Polizei, die Vorgesetzten lassen oft nicht zu dass man ohne Genehmigung schnell einen Fall aufklären kann. Noch dazu müssen sie ASIT jagen, sie fangen ihn auch aber dann wird er von ABBAZ seinem Bruder, YAKKIS erschossen, beide sind Brüder der verstorbenen PAMUKA, einem echt aufgeweckten Mädchen dass dem 65 Jährigen BATTAL ja weg gelaufen ist, was ja kein Wunder ist, wenn sie zwangsverheiratet wurde. Die Eltern sehen das als Schande an, darum beging der Bruder eben einen Ehrenmord.

    Nach kurzer Zeit aber sieht sich FERMAN mit einer Menge Probleme vor sich. Die 60 Jährige HATUN, die Mutter von PAMUKA, die noch 2 Söhne vor kurzem hatte, einer ist nun im Knast, die Tochter tot, die ist außer sich vor Wut, die hätte am liebsten Selbstmord begangen. Doch ihr Mann hält sie davon ab, auch wenn er es widerwillig tut.

    Und FERMAN denkt sich nur erschreckt, ein Mord, an einem Mädchen und so viele Leute haben Ihr Leben ändern müssen. Doch es kommt noch viel schlimmer.
    Meine Meinung:

    So ungefähr liest sich die Filmhandlung, nun ich muss sagen nach dem Film, er ist sehr schnell vergangen kann ich nur sagen, ich Liebe türkische Filme sehr. Der Film kam mir damals so vor wie „Verblendung“ einfach ein absoluter Überraschungserfolg. Einfach ein Film so fern ab von Hollywood, aus einer Zeit und einem Land wo man glaubt die Leben im Mittelalter, wo noch Männer das sagen haben wo es aber wenig Gewalt und Kriminalität gibt, was darauf schließen lässt, das Türken im eigenen Land oft ruhiger sind als hier im Westen.

    Mal zu der Schauspielerischen Leistung, nicht das ich sage man hat Columbo kopiert ne das ist nur eine ähnliche Figur. Integer, intelligent, ruhig, einfach drein schauend, das ganze könnt wie ne Seifenoper wirken oder wie ein schlechter Telenovela Brasilien Abklatsch wäre die Handlung nicht spannend, hin und wieder ein Witz im Film und die Schauspieler alle so echt, irgendwie so als wären sie echte Türken, was sie auch sind, nein irgendwie ist der ganze Film einfach super und ich kann ihn jedem empfehlen der Mal vom Türkeiurlaub träumt und was sehen möchte was man nicht so oft sieht.

    Teilweise gab es mit den Untertiteln Probleme weil die Grammatik falsch war, Wörter falsch oder zusammen geschrieben, aber das war das geringste Problem, viel mehr mussten sich meine Armen Guckerchen noch daran gewöhnen so schnell die Schrift zu lesen und keine Mimik der Leute zu sehen das ist nicht so einfach. Und wieder ein Film der beweist dass man nicht mit Hau Drauf und Chaos einen Film drehen muss damit er gut ist. Oft sind ja Filme nur dann gut wenn super Schauspieler mit spielen die jeder kennt, wo noch mehr Action ist als man glaubt und wenn der Film ca. 200 Mille kostet aber in vielen kleinen Filmen der Welt, vor allem aus Ländern die zu unseren Nachbarn gehören, der Nahe Osten usw., sind echte Schätze vergraben und ich glaube ich werde mich demnächst auf die Suche machen. Was auch super ist, die Alte vom Idris, ja die hat echt die Hosen an, die ist echt ne Wahnsinns Frau, so ein türkischer Angelina Jolie Verschnitt, noch dazu folgsam, dem Mann hin und wieder untertan gewesen früher aber ne starke Meinung, absolut emanzipiert, intelligent und auch zu Vergebung bereit aber genauso irre wie Idris, und sie macht was sie will und hat echt in dem Film eine starke kurze Rolle, oder einige, die auch ein paar Lacher unfreiwillig bieten wie viele Dinge im Film die aber nie kitschig oder blöd sind.