Ballerine

Italien, 1936

Eine talentierte Balletttänzerin steht vor der Entscheidung, eine Ehe mit ihrem Verlobten einzugehen oder ihre Karriere fortzusetzen.

Der Film erzählt den Aufstieg der jungen talentierten Balletttänzerin Fanny. Fast zeitgleich erhält sie einen Vertrag als Ballerina und einen Heiratsantrag ihres Freundes Mario, der jedoch darauf besteht, dass sie ihren Beruf aufgibt. Fanny ist zwar zu diesem Schritt bereit, lässt sich aber in Abwesenheit des Verlobten dazu überreden, wenigstens die Premiere mitzumachen. Als Mario dies erfährt, kommt es zu einer Auseinandersetzung, die in der Trennung mündet.
Ballerine, mit dem Segen des faschistischen Regimes in Italien gedreht, blieb wegen Meinungsverschiedenheiten mit der Produktionsgesellschaft unvollendet. Erst eine vom Regisseur nicht autorisierte Fassung des Torsos gelangte in die italienischen Kinos.

  • Schauspieler:Silvia Jachino, Olivia Fried, Laura Nucci, Maria Denis, Maria Ray, Antonio Centa, Livio Pavanelli, Calo Fontana, Georgio Bianchi, Gino Viotti

  • Regie:Gustav Machaty

  • Kamera:Vaclav Vich

  • Autor:Josef Albrecht, Rudolf Albrecht, Leo Bomba

  • Musik:Annibale Bizzelli

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.